abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Junges Deutschland und eigentlicher Vormärz - Merkmale

Video: Junges Deutschland und eigentlicher Vormärz - Merkmale

Die Zeit von 1815 bis 1848 kann in die Epoche des Biedermeier und die politisch entgegengesetzten Epochen des Vormärz eingeteilt werden. Dabei sind im Vormärz noch die Epochen des Jungen Deutschlands und die des eigentlichen Vormärz. Schauen wir uns zunächst die geschichtlichen Hintergründe an.

Merkmale von Junges Deutschland und eigentlicher Vormärz - Überblick

Vorab haben wir dir die wichtigsten Merkmale der Epochen übersichtlich zusammengefasst:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

5 Merkmale des Jungen Deutschlands

  1. Alle Autoren haben eine liberale Einstellung.
  2. Autoren üben mit ihren Werken zeitgenössische Kritik aus.
  3. Die Autoren sprechen häufig politische, philosophische und moralische Forderungen an.
  4. 1834/35 wurden die Werke des Jungen Deutschlands weitesgehend vom Staat verboten.
  5. Wichtige Autoren sind Heinrich Heine und Georg Büchner.

5 Merkmale des eigentlichen Vormärz

  1. Beginn um 1840.
  2. Flugblätter sind eine häufige Art der Literatur zu dieser Zeit.
  3. Radikalere Epoche als die des Jungen Deutschlands.
  4. Wichtige Autoren sind Heinrich Heine und August Heinrich Hoffmann von Fallersleben.
  5. Die Texte sind teilweise in Dialekten verfasst, um sich von elitärer Literatur abzuheben.

Schauen wir uns nun den geschichtlichen Hintergrund und die Epochen des Jungen Deutschlands und dem eigentlichen Vormärz genauer an:

Zeit der Restauration

Nach dem Wiener Kongress 1815 kam es zur Restauration des politischen Systems, also einer Wiederherstellung der alten Ordnung. Öffentlich war die große Masse für die Restauration mit ihrem Rückschritt zur Monarchie. Viele junge Leute wendeten sich aber gegen die Restauration. Sie schlossen sich zu Verbänden zusammen, die Kritik am System übten und forderten Demokratie und Gleichberechtigung. 

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Die Gesellschaft war gespalten in die Befürworter der Restauration und die einer Demokratie.

Während der Restauration nimmt die soziale Not und mit ihr auch die Unzufriedenheit zu. Dies führt letztendlich zur Märzrevolution 1848, welche sowohl die geschichtliche als auch die literarische Epoche des Vormärz beendet.

Junges Deutschland

Die Epoche des Jungen Deutschland umfasst vor allem Werke liberaler, politisch aktiver, junger Schriftsteller. Alle Schriftsteller dieser Epoche sind liberal geprägt, in ihren politischen Ansichten unterscheiden sie sich aber sehr. So gab es Autoren mit sozialliberalen, aber auch radikaldemokratischen bis hin zu kommunistischen Zielen.

Erstmals wird in der Epoche Literatur erstellt, die politisch ist. Die Autoren nehmen Abstand von der Literatur der Romantik und auch des Biedermeier und wollen keine elitäre Literatur erstellen. Formal wollen sie weg von schönen Worten, hin zu Werken über das Jetzt und übt starke Zeitkritik. Es werden viele Lieder verfasst aber auch Reiseberichte und Briefe spielen eine große Rolle. 

Dabei ist die Literatur nicht konfrontativ verfasst, sondern philosophisch und politisch sowie moralisch. Sie fordern Grundsätze ein, sind dabei aber zurückhaltend. Trotzdem kommt es 1834/35 zu einem Verbot der Schriften des Jungen Deutschland. Einige beugen sich dieser Zensur und ziehen sich zurück.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Zensur ist eine Informationskontrolle, bei der bestimmte Inhalte verboten werden. Meistens wird eine Zensur vom Staat ausgeführt.

Der andere Teil radikalisiert sich und entwickelt sich zur Epoche des eigentlichen Vormärz.

Wichtige Autoren der Zeit sind Georg Büchner und Heinrich Heine.

Eigentlicher Vormärz

Der eigentliche Vormärz beginnt nach der Zensur und Einschränkung der Pressefreiheit, meist wird er jedoch erst ab 1840 datiert. Er ist um ein vielfaches radikaler als die Epoche des Jungen Deutschland. Die Autoren der Zeit lehnen sich offen gegen die Zustände, die Restauration und die Zensur auf. Sie wünschen sich politisch eine komplette Änderung der Gesellschaftsordnung. Häufig besteht die Literatur dieser Zeit aus Flugblättern, mit denen das Volk erreicht werden soll. Formal werden kaum noch klassische Regeln eingehalten, die Texte werden teilweise in Dialekten verfasst, um sich noch mehr von elitärer Literatur abzugrenzen.

Wichtige Autoren der Zeit sind Heinrich Heine und August Heinrich Hoffmann von Fallersleben.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Heinrich Heine war also einer der Autoren, die zunächst dem Jungen Deutschland angehörten und sich nach der Zensur radikalisierten und den eigentlichen Vormärz mitbestimmten.

Nun weißt du alles Wichtige über die Epoche des Vormärz mit ihren Unterepochen Junges Deutschland und eigentlichem Vormärz. Mit unseren Aufgaben kannst du dein neues Wissen testen. Dabei wünschen wir dir viel Spaß und Erfolg!

Multiple-Choice
Von wann bis wann dauerte die Epoche des eigentlichen Vormärz?
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.