abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Wann schreibt man groß? Regeln und Grammatik

Video: Wann schreibt man groß? Regeln und Grammatik

Im Allgemeinen werden alle Wörter im Deutschen klein geschrieben. Die Wörter, die großgeschrieben werden, sind also Ausnahmen. Für diese Ausnahmen gibt es Regeln und immer, wenn eine der Regeln zutrifft, musst du das Wort großschreiben. In vielen Sprachen gelten nur zwei Ausnahmeregeln und zwar die Großschreibung am Satzanfang und die von Eigennamen, im Deutschen kommen aber noch ein paar Regeln hinzu.

Sieh dir zunächst folgende Übersicht an: 

Das Schaubild zeigt das Vorgehen um herauszufinden, ob Wörter großgeschrieben werden.
Wann schreibe ich groß?

Im Folgenden erkläre ich dir die Regeln der Großschreibung ausführlicher.

Satzanfänge großschreiben

Jeder Satzanfang wird großgeschrieben, sowohl zu Beginn eines Textes als auch zu Beginn eines neuen Satzes. Ein Satz endet immer mit einem Schlusszeichen, nach dem ebenfalls groß weitergeschrieben wird. Schließlich beginnt nach dem Ende des einen Satzes ja ein neuer und Satzanfänge werden großgeschrieben. 

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Schlusszeichen sind die Satzzeichen Punkt, Ausrufezeichen und Fragezeichen. Sie dürfen nur nach einem vollständigen Satz geschrieben werden, das heißt, der Satz muss mindestens ein Subjekt und ein Prädikat enthalten.

An diesen Beispielen kannst du die Regel gut erkennen.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Morgen fahren wir in den Urlaub. Ich freue mich schon sehr auf das Meer und den Strand! Besonders schön finde ich, dass das Wetter dort gut werden soll.

Marie versucht, Lisa zu erreichen. Wieso geht sie nicht an ihr Telefon? Sie ist noch mit den Hausaufgaben beschäftigt.

Eigennamen großschreiben

Eigennamen sind Namen von Menschen, Orten, Straßen, Filmen, Büchern und ähnlichen Dingen und werden immer großgeschrieben. Besteht ein Eigenname aus mehrere Wörter, schreibst du nur den Beginn groß und den Rest normalgroß.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Normalgroß bedeutet klein, außer in den hier erklärten Fällen.

Bei der Raststätte mit dem Namen "Zur alten Buche" schreiben wir also den Beginn groß, das Adjektiv in der Mitte klein und das Nomen am Ende wieder groß.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Franziska liest das Buch Faust von Johann Wolfgang von Goethe. Danach ruft sie Lisa an und verabredet sich mit ihr an der Bushaltestelle Zum alten Hain.

Nomen großschreiben

Nomen oder auch Substantive werden großgeschrieben.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Nomen und Substantiv sind zwei verschiedene Begriffe mit genau der gleichen Bedeutung.

Du kennst für sie bestimmt den Begriff Hauptwörter oder Sachwörter. Mit ihnen bezeichnen wir Dinge, Lebewesen und Abstraktes wie Liebe oder Glück. Nomen werden immer von ihren Begleitern, den Artikeln, begleitet. Artikel sind der, die, das, ein, eine und so weiter.

Ich gebe dir jetzt ein kleines Rezept an die Hand, wie du Nomen erkennen kannst:

Das Schaubild zeigt ein Rezept, ein Nomen zu finden.
Ist das ein Nomen?

Hier zeige ich dir ein paar Beispiele:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Der Hund läuft um die Ecke.

Die Liebe ist schön.

In meinem Büro steht ein Tisch.

Substantivierungen oder auch Nominalisierungen sind Wörter anderer Wortarten, die wie ein Substantiv oder Nomen verwendet werden. Die werden natürlich auch großgeschrieben, zu ihnen gehört schließlich auch ein Artikel.

Substantivierungen großschreiben

Wörter anderer Wortarten, zum Beispiel Adjektive oder Verben, die als Substantive (manchmal nennen wir sie auch Nomen) verwendet werden, heißen Substantivierungen. Du verwendest manchmal Verben oder auch Adjektive wie ein Substantiv.

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Substantivierungen erkennst du so!

Substantivierungen erkennst du, wenn zu einem Verb oder Adjektiv ein Artikel gehört. Die Signalwörter allerlei, alles, wenig, genug, nichts, etwas und viel stehen häufig bei Substantivierungen.

Wenn du dich fragst: "Kann ich einen Artikel, also der, die oder das, vor das Verb oder Adjektiv setzen?" und die Frage mit "Ja!" beantwortest, ist das Wort eine Substantivierung.

Die höflichen Anrede großschreiben

In einem förmlichen Brief oder einer offiziellen Mail musst du die Pronomen, mit denen du die Person ansprichst, großschreiben. Das gilt besonders für Sie und Ihnen, Dir darfst du als Anrede großschreiben.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Guten Tag,

ich danke Ihnen für Ihre Antwort. Wenn Sie mir erneut helfen könnten: Wann schreibe ich Wörter groß?

Mit freundlichen Grüßen,

Lena

Du kennst dich nun mit den Regeln der Großschreibung im Deutschen aus. Teste jetzt dein Wissen mit den Übungsaufgaben. Viel Erfolg und Spaß beim Lernen!

Multiple-Choice
Kreuze die richtige Schreibweise an!
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.