abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Merkmale eines Märchens - Handlung, Personen und Stil

Textsorten
Merkmale von Textsorten

Video: Merkmale eines Märchens - Handlung, Personen und Stil

In diesem Text geht wird es um die Märchen gehen und vor allem darum, was sie ausmacht und woran sie zu erkennen sind. 

Was sind Märchen?

Vermutlich wird sie jeder von euch kennen:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Märchen sind fantasievolle und frei erfundene Geschichten. Lange vor der Zeit des Buchdrucks sind sie durch Weitererzählung enstanden und wurden später von Schriftstellern gesammelt und aufgeschrieben, während die eigentlichen Verfasser unbekannt geblieben sind. Die berühmtesten Märchen sind die der Gebrüder Grimm, auch bekannt als Grimms Märchen.

Märchen sind also eine uns vertraute Textgattung und ihre Merkmale sind schon den Kleinen bekannt. Mit einem Märchen verbinden wir bestimmte Erwartungen: Könige oder Königinnen, Prinzen und Prinzessinen stellen sich dem Bösen in Prüfungen oder Aufgaben. Glücklicherweise wissen wir, dass sich am Ende doch noch alles meistens noch zum Guten wendet. 

Merkmale von Märchen

Im Folgenden werden wir dir die wichtigsten Merkmale von Märchen vorstellen. 

Ort und Zeit der Handlung 

Wo das Geschehen spielt, wird in Märchen ebenso wenig verraten, wie die Zeit, in der sich das Geschehen ereignet. Diese Angaben fehlen in Märchen völlig. 

Die Personen 

In Märchen treten typische Figuren wie beispielsweise Könige und Königinnen, Prinzen und Prinzessinen, Handwerker und Bauern oder die böse Stiefmutter auf. Der Charakter der Figuren wird meist nicht näher beschrieben. Wichtig ist, dass sie für einfache Gegensätze wie gut und böse, arm und reich, faul und fleißig, schön und hässlich oder klug und dumm stehen. Die Helden der Märchen haben oft Helfer und Gegner, die meistens aus dem Bereich des Fantastischen stammen. Das können sprechende Tiere, Feen, Hexen, Zwerge, Zauberer, Drachen und Riesen sein, die frei erfundene Elemente sind.

Die Handlung - Was passiert?

Die Handlungen sind oft ähnlich. Menschliche Nöte und Probleme stehen am Anfang, sie müssen überwunden werden. Oft begibt sich der Held oder die Heldin auf eine Reise, bei der er meistens drei Aufgaben bewältigen oder Prüfungen bestehen muss, für die er oder sie am Ende eine Belohnung erhält. Dabei stehen ihm wundersame Wesen und Kräfte als Helfer zur Seite. Am Ende werden die Bösen bestraft und die Guten siegen. Die Guten sind meist die Kleinen, Jüngsten oder Armen, die aber Gutes tun, anderen helfen und großzügig sind. Sie erreichen schließlich Glück und Wohlstand. Das Wunderbare wie magische Gegenstände oder Wesen, spielt eine wichtige Rolle und wird als selbstverständlich und natürlich hingenommen. 

Die Erzählweise und typische Redewendungen

Feste Redewendungen wiederholen sich in den einzelnen Märchen, z.B. am Anfang „Es war einmal" und am Ende „Und wenn sie nicht gestorben sind...". Dazu gehören ebenso Wiederholungen bestimmter Wendungen, von denen du sicherlich die Zaubersprüche kennst. Außerdem werden zum Beispiel die Zahlen drei, sieben und zwölf als magische Zahlen in Märchen wiederholt verwendet. Das Märchen besteht oft aus einfachen Sätzen und Aneinanderreihungen nach dem „und dann"-Schema. 

Jetzt hast du einiges zu den Merkmalen von Märchen gelernt. Wenn du dich an ein Märchen erinnerst, kannst du diese Punkte bestimmt wiedererkennen. Dein Wissen kannst du mit unseren Aufgaben noch einmal vertiefen. Dabei wünschen wir dir viel Spaß!

Multiple-Choice
Bitte die richtigen Aussagen auswählen.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.