abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Die Ballade einfach erklärt!

Textsorten
Merkmale von Textsorten

Video: Die Ballade einfach erklärt!

Die Ballade ist eine besondere Gedichtform, die Merkmale von verschiedenen Textarten vereint. Im Folgenden wird dir einfach erklärt, was du über eine Ballade wissen solltest.

Was ist eine Ballade?

Ballade - Definition 

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Balladen sind längere Gedichte, auch Erzählgedichte genannt, die ein besonderes Ereignis darstellen. Dabei vereinen sie Merkmale verschiedener Textsorten. 

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Das Wort Ballade stammt aus dem Französischen und leitet sich von ballare ab, was mit "tanzen" übersetzt wird. 

Besonderheiten und Merkmale einer Ballade 

Das Besondere an einer Ballade ist, dass sie Merkmale verschiedener Textsorten vereint, da sie lyrische, dramatische und epische Elemente enthält: 

Merkmale eines Gedichts 

Balladentexte enthalten lyrische Elemente und sind meist lange Gedichte. Sie bestehen häufig aus Strophen, Versen und manchmal auch aus Reimen. Oft folgen die Strophen einem festen Metrum. Wie Gedichte vermitteln sie zuweilen eine besondere Stimmung und Atmosphäre

Merkmale eines Theaterstücks

Balladen enthalten neben den lyrischen Elementen ebenso dramatische Elemente. Sie sind lebendig geschrieben und manchmal mit Dialogen ausgeschmückt. 

Merkmale einer Erzählung

Zuletzt zeichnet sich die Ballade durch epische Elemente aus. Wie eine Geschichte erzählt sie spannend handlungsreiche Geschichten und außergewöhnliche Ereignisse, dabei kommen teilweise auch die Figuren selbst zu Wort. Die Geschichten und Ereignisse werden dramatisch zu einem Höhepunkt zugespitzt. Manchmal kommt es zum Schluss zu einer überraschenden Wendung

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Goethe bezeichnet die Ballade als „Ur-Ei" der Dichtung, in der epische, dramatische und lyrische Elemente untrennbar miteinander verbunden sind. 

All diese Elemente musst du bei der Analyse von Balladen berücksichtigen. 

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Die Ballade ist eine Mischform aus Gedicht, Erzählung und einem kleinen Drama

Berühmte Balladen sind „Der Erlkönig" von Goethe oder „John Maynard" von Theodor Fontane. 

Sprachliche und formale Gestaltung einer Ballade 

Balladen sind oft mit sprachlichen Gestaltungsmitteln ausgeschmückt, mit denen der Autor seine Ballade anschaulich und lebendig gestaltet und eine bestimmte Stimmung kreiert. Beim Lesen solltest du daher auf Besonderheiten in der Wortwahl achten und mögliche rhetorische Mittel herausfiltern, wie beispielsweise Metaphern, Personifikationen oder Vergleiche.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Autoren verwenden in literarischen Texten häufig eine bildliche Sprache und nutzen sprachliche Bilder, um bestimmte Stimmungen hervorzurufen. Die sprachlichen Bilder sind nicht wörtlich gemeint, sondern haben eine übertragene Bedeutung. 

Wie analysiere ich eine Ballade? 

In der Schule wird in Deutsch häufig die Analyse einer Ballade von dir verlangt. Die formalen Gestaltungsmittel einer Ballade ermittelst du durch gründliches Lesen. Bei der Analyse kannst du so vorgehen: 

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

1. Beschreibe den Aufbau der Ballade (Anzahl der Strophen und Verse, Reimschema, Metrum)

2. Beschreibe die sprachlichen Gestaltungsmittel (Wortwahl, sprachliche Mittel)

Im Einzelnen bedeutet das: 

Aufbau der Ballade beschreiben

Hier solltest du ermitteln, aus wie vielen Strophen mit jeweils wie vielen Versen die Ballade besteht. Falls ein Reimschema vorhanden ist, musst du dies benennen. Unterscheide auch, ob es sich um einen reinen oder unreinen Reim handelt. 

Sprachliche Gestaltungsmittel 

Zunächst solltest du die Wortwahl überprüfen. Achte darauf, ob bestimmte Wortfelder ausfindig zu machen sind (z.B. Natur, Spuk etc.). Werden Wortarten wie Adjektive oder Nomen besonders häufig verwendet und rufen diese eine eher positive oder negative Stimmung hervor?

Da die Ballade den Gedichten zugeordnet wird, finden wir auch in ihr eine Menge an sprachlichen Gestaltungsmitteln. Diese solltest du erkennen, benennen und deren Wirkung beschreiben.

Analyse einer Ballade schreiben: Anleitung 

Bei der Textuntersuchung einer Ballade erhältst du sicherlich Teilaufgaben, die dich durch die Analyse hindurchführen. 

Meist musst du einen Einleitungssatz formulieren. Merke dir die Eselsbrücke TATTE:

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

T   Textart

A   Autor

T   Titel

T   Thema

E   Erscheinungsjahr

Üblicherweise musst du im nächsten Schritt den Inhalt strophenweise kurz zusammenfassen. Verwende dabei deine eigenen Worte und lasse unwichtige Informationen aus. 

Die Aufgaben zu deiner Ballade können ab jetzt variieren und auf die jeweilige Ballade abgestimmt sein. Oft musst du beschreiben, mit welchen sprachlichen Mitteln welche Stimmung erzeugt oder Spannung aufgebaut wird. 

Generell kannst du dir aber merken, dass du stets sachlich und neutral schreiben musst. Lasse nach jeder Teilaufgabe einen Absatz und formuliere deine Sätze im Präsens

Jetzt hast du schon viel über die Ballade erfahren. Dein Wissen kannst du mit unseren Aufgaben testen. Dabei wünschen wir dir viel Spaß! 

Multiple-Choice
Bitte die richtigen Aussagen auswählen.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.