abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Eine Reportage schreiben: Merkmale und Aufbau

Textsorten
Merkmale von Textsorten

Video: Eine Reportage schreiben: Merkmale und Aufbau

Reportagen sind eine Art Bericht wie beispielsweise auch Zeitungsberichte. Wenn du selbst eine gelungene Reportage schreiben willst, solltest du die typischen Merkmale und den Aufbau beachten. Wir zeigen dir hier, wie dir das gelingt:

Was ist eine Reportage? - Definition 

Eine Reportage ist ein informativer Text, der das Gefühl vermittelt, das Erzählte tatsächlich miterlebt zu haben. Sie vermitteln Einblicke in bestimmte Themenbereiche.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

reportare (lat.) - berichten, melden

Es gibt verschiedene Arten von Reportagen. Eine Mischung aus Foto und Text nennen wir Fotoreportage, eine Mischung aus Film und Text nennen wir Filmreportage. Ein nur vorgetragener Text im Stil einer Reportage ist eine Radioreportage. Natürlich können auch Reportagen ohne Bilder in Zeitschriften erscheinen.

Reportagen können über fast alles berichten. Meist handeln sie jedoch von bestimmten Tierarten, Ländern, Gebieten oder auch Menschengruppen, Technik oder berichten von Unternehmen.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Reportagen können in Film, Foto oder nur Text verfasst sein und von Tieren, Menschen, Ländern, Gebieten oder auch Unternehmen handeln.

Wie schreibt man eine Reportage? - Merkmale 

In Reportagen wird durch konkrete Beispiele von Menschen, Tieren und Schicksalen eine Atmosphäre erschaffen. Der Autor verwendet hierfür eine bildreiche Sprache und vermittelt das Gefühl, das Erzählte tatsächlich selbst zu erleben. Eine Reportage gibt nicht nur reine Informationen, sondern möchte die Atmosphäre weiter geben. Der Reporter vermittelt auch seine persönliche Wahrnehmung und Meinung, stellt diese aber auch als subjektiv dar. Trotzdem stützt sich eine Reportage vor allem auf nachweisbare Fakten und versucht, allgemein objektiv zu bleiben. Diese persönlichen Eindrücke sorgen für das Einfühlen des Zuschauers oder Lesers in die Reportage.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Reportagen wollen nicht nur informieren, sondern die Atmosphäre weiter geben.

Die Reportage insgesamt wird durch umfassende Recherche des Reporters, Beobachtungen, Erlebnisse und auch authentisches Material wie Interview, Augenzeugenberichte, Dokumente, Fotos und Audiodateien untermalt. Häufig wird aus Sicht verschiedener Personen berichtet. Zwischen deren Sicht und Erlebnissen springt die Reportage hin und her. Es gibt also verschiedene Geschichten, die alle zu einem Oberthema passen. Dabei ist schon zu Beginn eine Struktur und ein Ziel der Reportage erkennbar.

Wie schreibt man eine Reportage? - Aufbau 

Typisch für den Aufbau einer Reportage sind folgende Aspekte: Für einen packenden Einstieg sorgt meist ein spezielles Beispiel. Dieses Thema wird dann im Laufe der Reportage aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Reportagen haben häufig einen fast schon dramaturgischen Aufbau und einen Spannungsbogen. Die Sprache ist mit vielen Adjektiven versehen, so bekommt der Leser noch mehr ein Gefühl von Präsenz. Zum Ende hin werden alle begonnenen Geschichten beendet und meist ein kleiner Ausblick in die Zukunft gegeben. Hier stellt der Reporter auf Grundlage der Reportage Vermutungen an, wie es den Tieren, der Landschaft oder den Menschen in Zukunft gehen wird.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Die Zeitform einer Reportage ist immer das Präsens.

Unterschied zur Dokumentation

Eine Dokumentation ist eine Reportage ohne persönliche Meinung des Reporters. Sie dient im Gegensatz zur Reportage lediglich der Wissensvermittlung, nicht der Unterhaltung. Außerdem erzählt sie keine Geschichte anhand von speziellen Beispielen, wie es die Reportage tut.

Dein neues Wissen über Reportagen kannst du mit unseren Aufgaben überprüfen! Viel Spaß und Erfolg dabei!

Multiple-Choice
Welche Aussage trifft auf Reportagen zu? Kreuze die richtige(n) Antwort(en) an!
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.