abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Satz des Pythagoras - Formeln und Beweis einfach erklärt

Geometrie
Satzgruppe des Pythagoras

Video: Satz des Pythagoras - Formeln und Beweis einfach erklärt

Wir tauchen nun ein in eine der wohl bekanntesten Formeln der Mathematik. Doch wohingegen andere oft nur den Namen kennen, wirst du in wenigen Schritten verstehen und üben, was der Satz des Pythagoras genau ist und wobei man ihn anwenden kann.

Der Satz des Pythagoras - Das solltest du wissen

Der Satz des Pythagoras, oder auch die Pythagoras-Formel genannt, kommt aus dem Bereich der Geometrie und kann ausschließlich in rechtwinkligen Dreiecken angewendet werden.

Vertiefung

Hier klicken zum Ausklappen
Du solltest noch einmal überlegen, was du bis jetzt alles über Dreiecke weißt.

Wir haben schon verschiedene Arten dieser geometrischen Figur kennengelernt: gleichseitig, ungleichseitig und gleichschenklig. Die Bezeichnung rechtwinkliges Dreieck ist uns neu und beschreibt ein Dreieck mit einem rechten Winkel, das heißt, ein Dreieck, bei dem einer der drei Winkel 90° beträgt. In einem solchen Dreieck wird die Ecke mit dem rechten Winkel mit dem Punkt $C$ bezeichnet, die anderen Punkte entsprechend mit $A$ und $B$.

Rechtwinkliges Dreieck.
Rechtwinkliges Dreieck

Wie du ja bereits weißt, werden die Winkel mit dem gleichen Buchstaben benannt wie der Punkt, aus dem sie "entspringen".Die Winkel werden jedoch mit griechischen Buchstaben bezeichnet, damit du nichts verwechseln kannst. Der rechte Winkel ist definitionsgemäß am Punkt $C$ und heißt gamma ($\gamma$).

Du hast auch schon einmal gesehen, dass wir die einzelnen Seiten eines Dreiecks mit den kleinen Buchstaben $a$, $b$ und $c$ benennen. Wichtig ist dabei, dass die Seiten nach den gegenüberliegenden Punkten benannt werden. Schaust du dir beispielsweise den Punkt $B$ an, wirst du feststellen, dass keine der Seiten, die von Punkt $B$ ausgehen, mit $b$ benannt sind, sondern diejenige Seite, die dem Punkt gegenüber liegt.

Rechtwinkliges Dreieck.
Rechtwinkliges Dreieck.

Bei den Seiten eines rechtwinkligen Dreiecks gibt es noch etwas zu beachten. Die Seitenlänge $c$, also die Seitenlänge, die dem rechten Winkel gegenüber liegt, bezeichnet man als Hypotenuse. Die anderen beiden Seiten ($a$,$b$), also die Seiten, die den rechten Winkel einschließen, nennt man Katheten.

Wie lautet die Formel des Satz des Pythagoras?

Wie du siehst, gibt es in einem rechtwinkligen Dreieck viel zu benennen. Schauen wir uns nun an, was der Satz des Pythagoras aussagt:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Satz des Pythagoras: $\textcolor{red}{a^2} + \textcolor{red}{b^2} = \textcolor{blue}{c^2}$

ausgesprochen: Die Summe der Flächeninhalte der beiden Kathetenquadrate entspricht dem Flächeninhalt des Hypotenusenquadrats.

Was genau bedeutet das? Wir stellen uns vor, dass wir aus den drei Seitenlängen je ein Quadrat konstruieren. Diese Quadrate bestehen also jeweils aus vier gleich langen Seiten mit den Seitenlängen $a$ oder $b$ oder $c$.

Dreieck mit konstruierten Flächen.
Dreieck mit konstruierten Flächen

Addierst du die Flächeninhalte der Quadrate mit den Seitenlängen $a$ und $b$, erhältst du den Flächeninhalt des Quadrates mit der Seitenlänge $c$, also $c^2$.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Über die Person Pythagoras ist sehr wenig bekannt. Niemand weiß, ob er den nach ihm benannten Satz überhaupt selber formuliert hat. Die Formel taucht zum ersten Mal im Lehrbuch des Mathematikers Euklid (340 - 270 v. Chr.) auf.

Den Satz des Pythagoras beweisen - So geht's!

Du glaubst nicht, dass die beiden kleineren Quadrate in das große Quadrat passen? Dann probiere es selber aus!

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Interaktives Arbeitsblatt

Ziehe die Flächen des großen Quadrates in die kleinen hinein, indem du mit der Maus auf die roten Punkte klickst, gedrückt hältst und bewegst. Du kannst außerdem die Lage des Punktes C verändern, was zeigt, dass der Satz des Pythagoras wirklich in allen rechtwinkligen Dreiecken gilt!

Bitte Box anklicken, um GeoGebra zu laden.

Den Satz des Pythagoras mathematisch zu beweisen ist auf viele Wege möglich. Besonders anschaulich und gleichzeitig relativ einfach ist der geometrische Beweis.

In dem folgenden Quadrat findest du ingesamt vier gleiche, rechtwinklige Dreiecke an den Ecken. Die Hypotenuse $c$ bildet dabei ein zweites Quadrat ($c^2$). Eine Seite des großen Quadrates ist so lang wie die Summe aus der Seite $a$ und der Seite $b$.

Geometrischer Beweis des Satz des Pythagoras.
Geometrischer Beweis des Satz des Pythagoras

Der Flächeninhalt des großen Quadrats ergibt sich daher wie folgt:

$A = (a + b)^2$

Dieser Flächeninhalt lässt sich aber auch durch den Flächeninhalt der vier kleinen Dreiecke und des kleineren Quadrats ($c^2$) ausdrücken. Wir zerlegen das große Quadrat also in $c^2$ und die vier Dreiecke  mit den Seiten $a, b$ und $c$.

Der Flächeninhalt von einem rechtwinkligen Dreieck ist gegeben durch: $A= \frac{1}{2} \cdot (a \cdot b)$. Da es vier Dreiecke sind, müssen wir das natürlich direkt vier Mal machen:

$(a + b)^2 = c^2 + 4 \cdot (\frac{1}{2} \cdot (a \cdot b))$

Die Klammern des rechten Terms lassen sich auflösen:

$(a + b)^2 = c^2 + 2 \cdot a \cdot b$

Die Klammer im linken Term können wir mit Hilfe der 1. binomischen Formel auflösen:

$ a^2 + 2 \cdot a \cdot b + b^2 = c^2 + 2 \cdot a  \cdot b$

Auf beiden Seiten steht $2\cdot a\cdot b$, was wir daher wegstreichen können. Wir erhalten dann den Satz des Pythagoras:

$a^2 +  b^2 = c^2 $

Wie rechnet man mit dem Satz des Pythagoras? 

Das Besondere am Satz des Pythagoras ist, dass wir alle drei Seitenlängen in ein Verhältnis setzen können. Das bedeutet, dass uns immer zwei Seitenlängen ausreichen, um die dritte Seitenlänge zu berechnen. Mithilfe des Satz des Pythagoras kannst du also nicht nur die Länge der Seite $c$, sonder auch die Längen der Seiten $a$ oder $b$ berechnen:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Wie lang ist $a$?

$a^2 + b^2 = c^2$    | $-b^2$

$a^2 = c^2 - b^2$     |$\sqrt[]{}$

$a = \sqrt[]{c^2 - b^2}$

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Wie lang ist $b$?

$a^2 + b^2 = c^2$    | $-a^2$

$b^2 = c^2 - a^2$     |$\sqrt[]{}$

$b = \sqrt[]{c^2 - a^2}$

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Wie lang ist $c$?

$c^2 = a^2 + b^2 $   |$\sqrt[]{}$

$c = \sqrt[]{a^2 + b^2}$

Nun hast du alles Wichtige zum Satz des Pythagoras gelernt. Teste nun dein neu erlerntes Wissen in den Übungsaufaufgaben. Dabei wünschen wir dir viel Spaß und Erfolg.

Lückentext
Bitte die Lücke im Text sinnvoll füllen.
Die längste Seite in einem rechtwinkligen Dreieck bezeichnet man als .
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.