abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

sympatrische Artbildung

Synthetische Evolutionsbiologie
Evolutionsfaktor Isolation - Artbildung

Sympatrische Artbildung

Arttrennung erfolgt innerhalb ein und desselben Lebensraums! Die neue Art entsteht inmitten der Ausgangsart. Hier muss eine biologische Fortpflanzungsschranke ausgebildet werden.

Abtrennung kann erfolgen durch:

Beispiel

alternative Ernährungsweise:
entziehen innerartlicher Konkurrenz, z.B. Galmeiveilchen auf Bergbauhalden; Galmei steht für Zinkerze. Die Böden, auf denen das Galmeiveilchen zu finden ist, sind mit Schwermetallen belastet. Dies ist in der Regel - auch für Pflanzen schädlich oder gar tötlich. Das Galmeiveilchen ist als Spezialist an diese Bedingungen angepasst und kann so ohne Konkurrenz leben.

Beispiel

genetische Isolation:
Beispiel Temperatur“mutante“ des Kleefalters. Die weisse Variante des Kleefalters ist morgens und in den Abendstunden wesentlich aktiver als die gelbe Variante. Begründung: das Temperaturempfinden ist unterschiedlich, die weisse Variante kann tiefere Temperaturen besser tolerieren als die gelbe...

Beispiel

wenig besiedelte Lebensräume
führen zu vielen verschiedenen Nischen
Bsp. Cichliden/Buntbarsch in ostafrikanischen Seen. Hier gehen die unterschiedlichen Anpassungen soweit, dass es Buntbarsche, die sogenannten Schuppenfresser gibt, welche durch ein links- oder rechtsseitiges Maul an die verschiedenen Seiten ihres Opfers angepasst sind.
Bitte vergleichen Sie die Buntbarsche auch mit der adaptiven Radiation!

Video: sympatrische Artbildung

Beispiel

genetische Isolation:
Fortpflanzungsschranke durch Mutation
Viele Pflanzen zeigen Polyploidisierung. Das heisst ihr Chromosomensatz vervielfacht sich. Dies kann durch Mutationen passieren  oder durch Auslesezucht provoziert werden. Bsp. Polyploide Pflanzen wie Saatweizen und andere gängige Getreidesorten in der modernen Landwirtschaft.

ethologische Isolation:
unterschiedliche Verhaltensarten, wie zum Beispiel unterschiedliche Balzgesänge führen zur Ausbildung unterschiedlicher Arten (Filtis und Zilpzalp).

#

Multiple-Choice
Wann ist die sympatrische Artbildung besonders begünstigt?
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Bild von Autor Dr. Martina Henn-Sax

Autor: Dr. Martina Henn-Sax

Dieses Dokument sympatrische Artbildung ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Evolution der Vielfalt des Lebens in Struktur und Verhalten (RP).

Dr. Martina Henn-Sax verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.