Physikalische Chemie

  1. Zustandsgrößen und ihre Regeln
    Chemische Thermodynamik > Zustandsgrößen und ihre Regeln
    Zustandsgrößen und ihre Regeln
    ... kann. Diese Zustandsgrößen sind       Enthalpie,       innere Energie,       Entropie und       die freie Enthalpie.  
  2. Der dritte Hauptsatz der Thermodynamik
    Chemische Thermodynamik > Zustandsgrößen und ihre Regeln > Der dritte Hauptsatz der Thermodynamik
    ... Diese Werte wurden wie bei der Standardbildungsenthalpie aus kalorimetrischen Verfahren bestimmt. Ob ein Vorgang spontan abläuft, hängt immer davon ob, ob die Gesamtentropie zunimmt, die Unordnung vergrößert wird. Ist die Entropie größer als 0, kann diese spontan ablaufen, ist diese kleiner als 0, läuft sie nicht spontan ab. Eine Entropieänderung > 0 ergibt einen Reaktionsablauf, welcher spontan erfolgt! Die Berechnung der Entropieänderung einer Reaktion, die molare Reaktionsentropie, ...
  3. Chemisorption
    Kinetik: rund um die Reaktionsgeschwindigkeit > Biokatalysator Enzym - Enzymkinetik > Exkurs: Katalyse > Chemisorption
    Chemisorption
    ... liegen diese im Bereich der Kondensationsenthalpien des entsprechenden Stoffes, bei der Chemisorption sind sie mit den Reaktionsenthalpien chemischer Reaktionen vergleichbar. Die Chemisorption verläuft fast immer exotherm, die entsprechenden Enthalpien sind negativ, es wird Wärme frei. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der heterogenen Katalyse.
  4. Enthalpie
    Chemische Thermodynamik > Zustandsgrößen und ihre Regeln > Enthalpie
    Enthalpie
    ... isobaren Reaktionsbedingungen als Reaktionsenthalpie bezeichnet und mit ΔHR „EntHalpie der Reaktion“ abgekürzt. Sie ist die Energie, die ein System bei konstantem Druck als Wärme an die Umgebung abgibt oder dieser entzieht. Die gesamte Energie einer Reaktion wird als Reaktionsenergie bezeichnet. Die Reaktionsenthalpie setzt sich aus der Änderung der inneren Energie bei Atomumverteilung bei einer Reaktion und der Volumenarbeit zusammen, da eine Reaktion immer mit einer Volumenänderung ...
  5. Der Satz von Hess
    Chemische Thermodynamik > Zustandsgrößen und ihre Regeln > Enthalpie > Der Satz von Hess
    Der Satz von Hess
    ... keinen Einfluss. Dies kann auch auf die Enthalpie übertragen werden. Eine allgemeine Erkenntnis bezüglich der Reaktionsenthalpie wurde von Germain Henri Hess im Jahre 1840 aufgestellt und besagt: Die Reaktionsenthalpie einer Reaktion ist unabhängig vom Reaktionsweg, sondern nur abhängig vom Anfangs- und Endzustand. DIe Enthalpieänderung einer Gesamtreaktion ist die Summe der Enthalpieänderungen der einzelnen Teilreaktionen. Unabhängig vom Reaktionsweg bleibt die Enthalpieänderung ...
  6. Freie Enthalpie
    Chemische Thermodynamik > Zustandsgrößen und ihre Regeln > Freie Enthalpie
    Freie Enthalpie
    Die freie Enthalpie ist ein Maß für die Triebkraft eines Prozesses und wird mit G abgekürzt. Sie wird durch die Reaktionsenthalpie und -entropie bestimmt und nach der Gibbs-Helmholtz-Gleichung berechnet: ΔG = ΔH – ΔS ∙T Gibbs-Helmholtz-Gleichung Die freie Enthalpie wird durch die Enthalpie (H), die Entropie (S) und die vorherrschende Temperatur (T) in Kelvin bestimmt. Das Video wird geladen ... Mithilfe der freien Enthalpie kann eine definitive Aussage über die „Freiwilligkeit“ ...
  7. Kalorimetrie
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Chemische Thermodynamik > Zustandsgrößen und ihre Regeln > Enthalpie > Kalorimetrie
    Kalorimetrie
    ... Q ist unter isobaren Bedingungen der Enthalpie (Wärmemengenänderung) gleichzusetzen und kann, wie oben beschrieben, über die Stoffe und Temperaturänderung bestimmt werden. Q gibt Aussagen über das Verhalten bei der Reaktion.
  • 44 Texte mit 49 Bildern
  • 124 Übungsaufgaben
  • und 7 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Anorganische Chemie

  1. Beeinflussung des chemischen Gleichgewichts
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Chemische Reaktionen > Beeinflussung des chemischen Gleichgewichts
    Beeinflussung des chemischen Gleichgewichts
    ... benötigt man Informationen über die Reaktionsenthalpie des betrachteten Gleichgewichts. Bei einem Gleichgewicht mit einer exothermen Hinreaktion verschiebt sich das Gleichgewicht bei einer Temperaturerhöhung auf die Seite der Edukte; das bedeutet, dass K kleiner wird. Bei einer endothermen Hinreaktion  bewirkt eine Temperaturerhöhung ein Verschieben des Gleichgewichts auf die Produktseite und somit wird K größer. Merke: Exotherme Hinreaktion (= endotherme Rückreaktion): Temperaturerhöhung ...
  2. Chemische Reaktionen
    Chemische Reaktionen
    Chemische Reaktionen
    ... und auch korrektere  Bezeichnung ist Reaktionsenthalpie (ΔHR). ΔHR kann einen negativen Wert haben, dann spricht man von einer exothermen Reaktion. Dabei wird Energie in Form von Wärme frei. ΔHR kann ebenso gut positive Werte annehmen, dann spricht man von einer endothermen Reaktion. Diese Reaktionen benötigen zusätzliche Energie. ΔHR ist ein Differenzwert zwischen der Enthalpie der Produkte und der Edukte (ΔHR = HProdukte – HEdukte). Mehr zu diesem Thema steht im Kapitel „Thermodynamik“. Merke: ...
  • 78 Texte mit 132 Bildern
  • 224 Übungsaufgaben
  • und 15 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Stoffwechsel

  1. Energieumwandlung
    Grundlagen des Stoffwechsels > Energieumwandlung
    ... W = Arbeit ∆H = ∆U + p ∆V H: Reaktionsenthalpie (Reaktionswärme) 1. Energieerhaltungssatz! 2. Ein System sucht immer die maximale Unordnung (Na, wie sieht es auf Ihrem Schreibtisch aus?) Def.: ∆S > 0 für abgeschlossenes System; S = Entropie, Maß der Unordnung Vgl. offene Parfümflasche im Raum, was passiert? 2. Maximale Unordnung! 3. Das Prinzip des Energieminimums Exotherme Reaktionsverläufe werden gegenüber endothermen Reaktionen bevorzugt. Legen Sie einen ...
  2. Schlüssel-Schloss-Prinzip
    Prozesse zur ATP-Gewinnung > Enzymatik - Grundlage: Proteinwissen generell > Eigenschaften der Enzyme > Schlüssel-Schloss-Prinzip
    Schlüssel-Schloss-Prinzip
    ... = > 0. Standardenergie (freie Reaktionsenthalpie) = ∆Gº ∆Gº = R x T x lnK Die Gleichgewichtskonstante K ergibt sich aus der Konzentration der Produkte bzw. Edukte, die im Massenwirkungsgesetz eingesetzt werden. Edukte: A + B                                                             Produkte: C + D Hinreaktion: A + B -> C + D Rückreaktion: A + B Enzyme können die Lage des chemischen Gleichgewichts nicht b...
  • 93 Texte mit 58 Bildern
  • 398 Übungsaufgaben
  • und 15 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Organische Chemie

  1. Alkine
    Organische Verbindungen - Typen, Eigenschaften und Reaktionen > Alkine
    Alkine
    ... Zerfall führen. Vergleicht man die Bildungsenthalpie von Ethin mit der von Ethan und Ethen, wird das deutlich: Kohlenwasserstoff Bildungsenthalpie [$\frac{kJ}{mol}$] Ethan -84,61 Ethen +49,03 Ethin +226,89 Bereits im Ethen steckt also mehr Energie als in der entsprechenden Menge Kohlenstoff und Wasserstoff, in Ethin jedoch nochmal mehr als 4½-mal so viel! Räumlich zeigen Alkine einen linearen Aufbau, weshalb sie ...
  • 143 Texte mit 536 Bildern
  • 342 Übungsaufgaben
  • und 20 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Zytologie

  1. Die Zelle als offenes System
    Organisationsebenen des Lebens > Die Zelle als offenes System
    Die Zelle als offenes System
    ... Regeln der Thermodynamik eine Rolle. 1)    Enthalpie: Reaktionswärme 2)    Entropie: Maß für die Unordnung in einem System 3)    Freie Enthalpie: Reaktionsenergie 4)    Innere Energie: Dem System innewohnende Gesamtenergie in den Bindungen aller chemischen Moleküle
  • 45 Texte mit 28 Bildern
  • 172 Übungsaufgaben
  • und 5 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG