Organische Chemie

  1. Eigenschaften der Alkanole
    Organische Verbindungen - Typen, Eigenschaften und Reaktionen > Alkohole > Eigenschaften der Alkanole
    ethanol dipolcharakter.wmf
    ... im EthanolmolekülDurch diese Eigenschaften der OH-Gruppe vermögen Alkohole mit anderen Molekülen, z.B. andere Alkoholmoleküle, Wasser usw. Wasserstoffbrücken auszubilden:Wasserstoffbrückenbindungen zwischen 2 EthanolmolekülenWasserstoffbrückenbindungen zwischen einem Wasser und einem EthanolmolekülDemgegenüber steht die unpolare Alkylgruppe:unpolare Alkylgruppe (grau), hier im EthanolIn der homologen Reihe der Alkanole nehmen der Anteil ...
  2. Zentrale Begriffe der Isomerie
    Isomerie > Zentrale Begriffe der Isomerie
    glucose mit asymm cs.wmf
    ... keine optische Aktivität. Weitere Eigenschaften von EnantiomerenSie unterscheiden sich nur wenig in ihren physikalischen Eigenschaften, wie z.B. in der optischen Drehung Racemate können aber einen von den reinen Enantiomeren abweichenden Schmelzpunkt besitzen Enantiomere unterscheiden sich stark in ihrer physiologischen Wirkung, der Reaktion mit Enzymen und ihren sensorischen Eigenschaften wie Geruch, Geschmack usw. Traurige Berühmtheit erlangte die Substanz Thalidomid, ...
  3. Chlorophyll
    Farbstoffe und Farbigkeit > Farbstoffe > Chlorophyll
    Pyrrol
    ... Doch wie sind sie aufgebaut und was sind ihre Eigenschaften? Beginnen wir mit einem kleineren Baustein des Moleküls, dem Pyrrol – Ring:Jeweils vier dieser Pyrrol – Ringe werden biochemisch zu einem sog. Tetrapyrrol verknüpft, dem Porphyrin Diese Grundstruktur bietet zum einen 8 Möglichkeiten Reste an das Molekül anzuhängen, es also zu Derivatisieren. Diese Derivate nennt man Porphyrine,zu denen nicht nur die Chlorophylle, also der grüne Farbstoff ...
  4. Fetthärtung
    Naturstoffchemie > Fette > Fetthärtung
    image
    ... werden, die die technisch günstigeren Eigenschaften besitzen, etwa keine Fähigkeit zur Autoxidation und allgemein bessere Lagerbarkeit, höhere Erhitzbarkeit und höherer Rauchpunkt. Diese Eigenschaften prädestinieren solche Fette für Anwendungen wie Margarine, Frittierfett, Fertiggerichte usw.Doch die Fetthärtung ist nicht ohne Nachteile, neben der Zerstörung von essentiellen Fettsäuren, von denen ein Mindestmaß auf Dauer Überlebensnotwendig ...
  5. Ester: Bildung und Spaltung
    Organische Verbindungen - Typen, Eigenschaften und Reaktionen > Ester: Bildung und Spaltung
    esterbildung.wmf
    ... und Alkohole jeweils sehr unterschiedliche Eigenschaften besitzen, so fallen die Eigenschaften dieser Produkte beiden extrem unterschiedlich aus. Esterbildung und EsterspaltungDas Wasserstoffatom der Hydroxygruppe eines Alkohols reagiert leicht mit OH-Gruppen anderer Moleküle, z.B. mit den Carboxygruppen der Carbonsäuren. So kommt es beispielsweise unter Wasserabspaltung zur Kopplung von Alkoholen und Säuren. Bei dieser Kondensationsreaktion entstehen neue Verbindungen, ...
Organische Chemie
  • 143 Texte mit 571 Bildern
  • 342 Übungsaufgaben
  • und 20 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Molekularbiologie / Genetik

  1. DNA-Methylierung
    Vom Gen zum Protein > Regulation der Genexpression > Genexpression bei Eukaryoten > Epigenetik > DNA-Methylierung
    Methylierung und ihre Auswirkung auf DNA bzw. Genexpression. Methylierte Promotorbereiche fhren zur Inaktivierung der Genexpression
    ... epigenetische Veränderung!Epigenetik = Eigenschaften der Zelle, die auf Tochterzellen vererbt werden -> sind nicht in der DNA-Sequenz codiert!Die DNA wird chemisch verändert, indem sich Methylgruppen (-CH3) anlagern. Diese Methylgruppen werden durch das Enzym Methyl-Transferase an die DNA gebunden. Die DNA-Sequenz wird durch diese Methylierung nicht verändert, aber ihre Eigenschaften werden beeinflusst!Die DNA-Methylierungen ermöglicht der Zelle eine selektive Nutzung ...
  2. dihybrider Erbgang
    Humangenetik > Mendel Regeln > dihybrider Erbgang
    Betrachten wir zwei Eigenschaften, wird der Erbgang deutlich komplexer. Eine einfache und gute Darstellung dieser Vererbungsschemata ist eine Matrix, in der die Keimzellen der Eltern gegenübergestellt werden.dihybrider Erbgang: zwei Eigenschaften werden parallel betrachtetSo haben die Erbsen neben der Farbe gleichzeitig noch eine weitere gut sichtbare phänotypische Eigenschaft: Die Hülle der Erbsensamen kann glatt oder runzlig sein.A: gelbe Färbung/Allel für gelba: grüne ...
  3. Genkopplung
    Humangenetik > Mendel Regeln > Genkopplung
    ... die gemeinsame Vererbung von bestimmten Eigenschaften. Wird Drosophila über mehrere Generationen auf die Vererbung eines Merkmals hin untersucht, so stellt man fest, dass bestimmte Eigenschaften gehäuft zusammen vererbt werden.Man spricht von Genkopplung oder gekoppelten Genen.Definition Genkopplung: Phänomen in der Genetik, dass durch Gene codierte Merkmale im Laufe mehrerer Generationen gemeinsam vererbt werden. Die dritte Mendel-Regel (Unabhängigkeitsregel) erweist ...
  4. Epigenetik
    Vom Gen zum Protein > Regulation der Genexpression > Genexpression bei Eukaryoten > Epigenetik
    ... dies zu modifizieren oder umzuschreiben.Welche Eigenschaften auf Tochterzellen vererbt werden, ist also nicht nur von der DNA-Sequenz abhängig. Chromosomen oder einzelne Gene können in ihrer Aktivität deutlich beeinflusst werden. Dies wird als epigenetische Prägung bezeichnet. Die DNA-Sequenz bleibt erhalten, aber modifiziert und dadurch stillgelegt (DNA-Methylierung oder Veränderung der Histone).Mäuse mit dem Agouti-Gen sind gelb und sehr dick! Diese Eigenschaft ...
Molekularbiologie / Genetik
  • 70 Texte mit 90 Bildern
  • 324 Übungsaufgaben
  • und 14 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Zytologie

  1. Kerntransplantation: Therapeutisches Klonen
    Organisationsebenen des Lebens > Stammzellen, Determinierung und Differenzierungsvorgänge > Embryonale und adulte Stammzellen > Kerntransplantation: Therapeutisches Klonen
    Dolly
    ... das spätere Lamm aus.Dolly zeigt die Eigenschaften des Schafes, das sein Erbgut zur Verfügung gestellt hat (Finn Dorset), nicht aber die Eigenschaften der Leihmutter oder des Schafes, das die Eizelle zur Verfügung gestellt hat (Scottish Blackface).DollyChimärenbis 8-Zell-StadiumDurch Vermischen der 8-Zell-Stadien zweier verschiedener für ein Merkmal reinerbiger Mäuse entsteht eine Chimäre: ein Organismus, der Erbinformationen aus verschiedenen befruchteten ...
  2. Organisationsmuster der Zelle
    Die Zelle: Baustein des Lebens > Aufbau und Funktion der Zelle > Organisationsmuster der Zelle
    image
    ... ZellkernMit ZellkernEigenschaftenAllgemein:Kernlose, einfach gebaute Einzeller, Nukleoid als Kernäquivalent (=Ansammlung des Genoms im Zellinneren) Vermehrung durch TeilungAllgemein:Lebewesen mit echtem Zellkern, seit 1,5 Milliarden Jahren, Kernmembran, Chromosomen, Kompartimentierung, Zellorganellen ProteinbiosyntheseBesonderheitenUnterteilung inArchaea:Urbakterien, besonders viel thermophile, eigene Gruppe, andere Zellwandaufbau als Bacteria, Ether als LipideBakteria:Bakterien, ...
  3. Aufbau und Funktion der Zelle
    Die Zelle: Baustein des Lebens > Aufbau und Funktion der Zelle
    ... Lebens und ist gekennzeichnet durch wesentliche Eigenschaften:1)    Die Zelle ist die kleinste Einheit des Lebens.2)    Alle Organismen sind aus Zellen aufgebaut.3)    Jede Zelle geht aus einer bereits existierenden Zelle hervor.Durch Zellteilung entstehen aus einer Mutterzelle zwei identische Tochterzellen (Zweiteilung, Mitose) oder vier Keimzellen (Meiose).4)    Die Zellgröße ist durch das Oberflächen-Volumen-Verhältnis ...
Zytologie
  • 49 Texte mit 42 Bildern
  • 158 Übungsaufgaben
  • und 2 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Ladungen und Felder

  1. Elektrische Ströme und magnetische Felder
    Elektrische Ströme und magnetische Felder
    ... diese (neuen) magnetischen Felder weitere Eigenschaften, die sie von elektrischen Feldern unterscheiden. Diese Eigenschaften werden wir in den folgenden Abschnitten genauer betrachten.Wie im Fall des elektrischen Feldes beschreibt man das magnetische Feld durch eine vektorielle Feldgröße.Die vektorielle Feldgröße $\vec{B}$Das Magnetfeld wird durch die so genannte magnetische Flussdichte $\vec{B}$ beschrieben. Die Einheit, in der diese Größe üblicherweise ...
  2. Elektrische Ladungen und Felder
    Elektrische Ladungen und Felder
    ... daher sinnvoll, wenn wir die relevanten Eigenschaften der elektrischen Ladung zusammenstellen.Eigenschaften der LadungLadungen treten in zwei Arten auf, die man als positiv (+) und negativ (-) bezeichnet.Die Ladung ist eine sogenannte physikalische Erhaltungsgröße. Dies bedeutet, dass Ladung in einem abgeschlossenen physikalischen System weder erzeugt noch vernichtet werden kann; man sagt, dass die Ladung erhalten bleibt.Gleichnamige Ladungen stoßen sich ab und ungleichnamige ...
Ladungen und Felder
  • 17 Texte mit 26 Bildern
  • 6 Übungsaufgaben
  • und 13 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Anorganische Chemie

  1. Ampholyte
    Donator-Akzeptor-Prinzip > Säure-Base-Chemie > Ampholyte
    Ampholyte sind Verbindungen mit amphoteren Eigenschaften, d.h., sie können sowohl als Säure als auch als Base reagieren. Zwei solcher Verbindungen haben wir schon kennengelernt. In Abbildung 2 hat Wasser (H2O) als Base und in Abbildung 3 als Säure reagiert. Somit ist Wasser ein Ampholyt. In Abbildung 5 hat Hydrogensulfat (HSO4-) als Base in der 1. Dissoziationsstufe und in der 2. Dissoziationsstufe als Säure reagiert. Als was das Teilchen in einer Protolyse fungiert, hängt ...
  2. Definition: Säuren und Basen
    Donator-Akzeptor-Prinzip > Säure-Base-Chemie > Definition: Säuren und Basen
    image
    Der Wissenschaftler Robert Boyle beschrieb im 17. Jahrhundert Säuren und Basen über ihr Verhalten in Bezug auf den Pflanzenfarbstoff Lackmus. Säuren färbten die Lackmustinktur rot, Basen färbten sie blau. Zwei Jahrhunderte später definierte der Physiker und Chemiker Svante Arrhenius Säuren als Stoffe, die in wässriger Lösung Wasserstoffionen bilden. Diese Aussage ist zwar nicht falsch, jedoch nicht ganz vollständig. Eine vollständige Definition ...
Anorganische Chemie
  • 78 Texte mit 150 Bildern
  • 224 Übungsaufgaben
  • und 10 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Atomphysik und Kernphysik

  1. Kernkraft
    Kernphysik 1 > Kernphysikalische Grundlagen und Begriffe > Kernkraft
    Modellvorstellung zur Kernkraft
    ... Analyse zu geben, lassen sich folgende Eigenschaften auf der Basis experimenteller Beobachtung deduktiv ableiten.Eigenschaften der KernkraftOffensichtlich muss doch im Kern eine weitere fundamentale Kraft wirksam sein. Man bezeichnet sie als Kernkraft.Sie wirkt zwischen den Nukleonen und ist ladungsunabhängig. Das bedeutet, dass die Kernkraft zwischen Proton-Proton (p-p), Proton-Neutron (p-n) und Neutron-Neutron (n-n) gleich ist.Sie ist deutlich größer als die Coulombkraft.Sie ...
  2. Kernphysik 1
    Kernphysik 1
    ... auch die Kenntnis der physikalischen Eigenschaften des Atomkerns.Mit den wesentlichen physikalischen Eigenschaften eines Atomkerns wollen wir uns im nun folgenden Kapitel beschäftigen.Überblick- Aufbau der KernphysikDas Teilgebiet der Physik, das wir nun betreten wollen, ist die Kernphysik. Auf der einen Seite untersucht man in der Kernphysik die Struktur der Atomkerne, auf der anderen Seite beschäftigt man sich mit den Wechselwirkungen der Nukleonen (Kernbausteine) und ...
Atomphysik und Kernphysik
  • 29 Texte mit 35 Bildern
  • 83 Übungsaufgaben
  • und 9 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Evolution

  1. Lamarck
    Evolutionstheorien – Eine Reise durch die Geschichte der Evolution > Lamarck
    ... Nachkommen vererbt.“Vererbung erworbener EigenschaftenBei Lamarcks im 18. Jahrhundert entwickelten Gesetzen sei berücksichtigt, dass er einzelne Individuen und nicht etwa Populationen betrachtet.Ausgehend von den beiden oben angeführten Gesetzmäßigkeiten, entwirft er eine Abstammungstheorie.Ihr zufolge hat die Natur im Rahmen der Urzeugung einfach strukturierte Tierarten hervorgebracht. Im weiteren Verlauf wurden durch Ausbreitung und Anpassung an unterschiedlichste ...
  2. Variabilität
    Was ist Evolution? > Variabilität
    Sempervivum aus dem neuen botanischen Garten in Gttingen.
    ... und in der Ausprägung unterschiedlicher Eigenschaften (z.B. unterschiedliche Fellfärbung) sichtbar.Beispiel: SchafherdeSehen alle Schafe gleich aus? Nein, hier werden individuelle Unterschiede sichtbar! Die einzelnen Schafe sind nicht identisch, sondern variieren in bestimmten Eigenschaften wie Größe, Fellfärbung ...Variabilität (lat. „veränderbar, auswechselbar”) ist die Bezeichnung für die Vielfältigkeit/Vielgestaltigkeit eines Merkmals ...
Evolution
  • 56 Texte mit 51 Bildern
  • 220 Übungsaufgaben
  • und 18 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Stoffwechsel

  1. Enzymatik - Grundlage: Proteinwissen generell
    Prozesse zur ATP-Gewinnung > Enzymatik - Grundlage: Proteinwissen generell
    Grundstruktur der Aminosure - alpha Kohlenstoffatom in der Mitte, umgeben von Aminogruppe, Suregruppe, Wasserstoffatom und Rest R
    ... eine Amino- und eine Säuregruppe. Ihre Eigenschaften im Protein werden allerdings über den Rest R definiert. Die 20 unterschiedlichen Aminosäuren, die in der Natur zur Herstellung der Proteine eingesetzt werden, haben unterschiedliche chemische Eigenschaften (z.B. sauer, basisch, aromatisch ...).Grundstruktur der Aminosäure ? alpha-Kohlenstoffatom in der Mitte, umgeben von Aminogruppe, Säuregruppe, Wasserstoffatom und Rest RDas Video wird geladen...(abiweb-oi-biologie-peptidbindung-allgemein)Alle ...
Stoffwechsel
  • 92 Texte mit 82 Bildern
  • 396 Übungsaufgaben
  • und 14 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Elektromagnetismus

  1. Eigenschaften elektromagnetischer Wellen
    Elektromagnetische Wellen > Eigenschaften elektromagnetischer Wellen
    ... wie alle anderen Wellen folgende fundamentalen Eigenschaften (siehe auch Kapitel Schwingungen und Wellen- Grundlagen):Zusammenfassung bisheriger ErgebnisseReflexion: Elektromagnetische Wellen können an Oberflächen reflektiert werden. Es gilt dabei das besprochene Reflexionsgesetz.Brechung: Elektromagnetische Wellen werden beim Übergang von einem Medium in ein anderes gebrochen. Es gilt das bekannte Brechungsgesetz. Im Vakuum breiten sich elektromagnetische Wellen mit der Lichtgeschwindigkeit ...
Elektromagnetismus
  • 32 Texte mit 46 Bildern
  • 80 Übungsaufgaben
  • und 6 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Physikalische Chemie

  1. Fundamentale Begriffe der Chemie
    Chemische Thermodynamik > Fundamentale Begriffe der Chemie
    image
    ... die Ordnungszahl die chemischen Eigenschaften eines Elements nahezu vollständig definiert, können seine physikalischen Eigenschaften, trotz gleicher Ordnungszahl, variieren. So existieren beispielsweise zwei Isotope von Lithium: 6Li und 7Li. Beide besitzen identische chemische Eigenschaften, so ließen sich aus beiden z.B. Lithiumakkumulatoren konstruieren. 6Li wird zudem noch im Reaktorbau als Neutronenabsorber verwendet. Wie erklärt sich dieser Unterschied? ...
Physikalische Chemie
  • 44 Texte mit 60 Bildern
  • 122 Übungsaufgaben
  • und 5 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Grundlagen der Analysis (Analysis 1)

  1. Besonderheiten einer Funktionsuntersuchung von e-Funktionen
    Funktionsuntersuchung von e-Funktionen und Scharen > Besonderheiten einer Funktionsuntersuchung von e-Funktionen
    Beispiele von e-Funktionen
    ... parallel zur x-Achse.Beispiele von e-FunktionenEigenschaften bei e-FunktionenDiese Eigenschaft der e-Funktion macht sich beim Globalverhalten bemerkbar. Bei e-Funktionen ohne einen Bruch oder eine Summe wie z.B. $f(x)= x²\cdot e^{k\cdot x³}$ gibt es nur waagerechte Asymptoten.Extrempunkte und Wendepunkte gibt es nur, wenn die e-Funktion mit einer ganzrationalen Funktion verknüpft ist bzw. im Exponent eine ganzrationale Funktion steht, die mindestens Grad 2 besitzt (Beispiel f(x)=$0,5\cdot ...
Grundlagen der Analysis (Analysis 1)
  • 100 Texte mit 116 Bildern
  • 174 Übungsaufgaben
  • und 18 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Analytische Geometrie / Lineare Algebra (Agla)

  1. Vektorprodukt / Kreuzprodukt
    Weitere Rechenoperationen mit Vektoren > Vektorprodukt / Kreuzprodukt
    Eine weitere Möglichkeit, zwei Vektoren miteinander zu multiplizieren ist das Vektorprodukt, welches häufig auch Kreuzprodukt genannt wird.Das Vektorprodukt der Vektoren $\vec{a}=\begin{pmatrix} a_1\\a_2\\a_3 \end{pmatrix}$ und $\vec{b}=\begin{pmatrix} b_1\\b_2\\b_3 \end{pmatrix}$ wird berechnet durch $\vec{a} \times \vec{b} = \begin{pmatrix} a_2 b_3 – a_3 b_2 \\ a_3 b_1 – a_1 b_3 \\ a_1 b_2 – a_2 b_1 \end{pmatrix}$.Das Ergebnis des Vektorprodukts $\vec{a} \times \vec{b}$ ...
Analytische Geometrie / Lineare Algebra (Agla)
  • 69 Texte mit 44 Bildern
  • 196 Übungsaufgaben
  • und 20 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Webinare

  1. Crashkurs: Kunststoffe - alles wichtige für dein Chemie-Abi!
    ...FFFF66; color:#FF0000;">Eigenschaften von Kunststoffen Synthese von Kunststoffen Polykondensation Radikalische Polymerisation u.a. Anwendung an Klausuraufgabe Neben vielen hilfreichen Übungen, Hinweisen und Tipps kannst du natürlich auch Fragen stellen. Nimm auch an unserem nächsten Chemie-Webinar teil So löst du deine Chemie-Abiturprüfung! (13.04. 16:00 Uhr) ...
  2. Analysis - perfekt vorbereitet für dein Mathe-Abi!
    ...-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Eigenschaften in Abhängigkeit von Parametern Untersuchung von ganzrationalen Funktionen-Untersuchung von Funktionen des Typs f(x) = p(x)eax+b, wobei p(x) ein Polynom höchstens zweiten Grades ist Untersuchung von Funktionen, die sich als einfache Summe der oben genannten Funktionstypen ergeben Interpretation und Bestimmungen von Parametern von ganz-rationalen Funktionen-notwendige Ableitungsregeln (Produkt-, Kettenregel) Grundverständnis des I...
  3. Kunst- und Farbstoffe - perfekt vorbereitet für dein Chemie-Abi!
    ...#FFFF66; color:#FF0000;">Eigenschaften Synthese von Kunststoffen Polykondensation Radikalische Polymerisation Klausuraufgabe Farbstoffe Allgemeines Struktur und Farbigkeit Synthese von Farbstoffen Absorptionsspektren LAMBERT- BEERsches Gesetz   Neben vielen hilfreichen Übungen, Hinweisen und Tipps kannst du natürlich auch Fragen stellen.   Nimm auch an unserem nächsten Chemie-Webinar teil So löst du deine Chemie-Abituraufg...
  4. Analysis - perfekt vorbereitet für dein Mathe-Abi!
    ...-color:#FFFF66; color:#FF0000;">Eigenschaften in Abhängigkeit von Parametern Untersuchung von ganzrationalen Funktionen-Untersuchung von Funktionen des Typs f(x) = p(x)eax+b, wobei p(x) ein Polynom höchstens zweiten Grades ist Untersuchung von Funktionen, die sich als einfache Summe der oben genannten Funktionstypen ergeben Interpretation und Bestimmungen von Parametern von ganz-rationalen Funktionen-notwendige Ableitungsregeln (Produkt-, Kettenregel) Grundverständnis des I...
  5. Kunst- und Farbstoffe - perfekt vorbereitet für dein Chemie-Abi!
    ...color:#FFFF66; color:#FF0000;">Eigenschaften Synthese von Kunststoffen Polykondensation Radikalische Polymerisation Klausuraufgabe Farbstoffe Allgemeines Struktur und Farbigkeit Synthese von Farbstoffen Absorptionsspektren LAMBERT- BEERsches Gesetz Außerdem erhältst du die 1. Abituraufgabe für das Webinar zur Besprechung der 1. Abituraufgabe am 23.04.2021.  Neben vielen hilfreichen Übungen, Hinweisen und Tipps kannst du natürlich auch&...
  6. Analysis - perfekt vorbereitet für dein Mathe-Abi!
    ...ung von ganzrationalen Funktionen-Untersuchung von Funktionen des Typs f(x) = p(x)eax+b, wobei p(x) ein Polynom höchstens zweiten Grades ist Untersuchung von Funktionen, die sich als einfache Summe der oben genannten Funktionstypen ergeben Interpretation und Bestimmungen von Parametern von ganz-rationalen Funktionen-notwendige Ableitungsregeln (Produkt-, Kettenregel) Grundverständnis des Integralbegriffs Integralrechnung  Neben vielen hilfreichen Übungen, Hinweisen u...
  7. Kunststoffe und Farbstoffe - Eigenschaften und Synthese
    ... Überblick über die Eigenschaften und Synthese von Kunst- und Farbstoffen für dein Chemie-Abitur! Jonathan geht mit dir detailliert auf die wichtigsten Themen ein, insbesondere: Polymerisationsreaktion Eigenschaften von Polymeren Synthese von Farbstoffen Struktur & Lichtabsorption bei Farbstoffen Konzentrationsbestimmung durch Lichtabsorption Du ...
  8. Organische Reaktionsmechanismen verstehen - für dein Chemie-Abi!
    ...t du hier die Grundlagen für deine Abiturprüfung....
  9. Säure-Base-Reaktion und analytische Verfahren
    ...uktur von Säuren und Basen pH-Wert berechnen Umgang mit dem pKs- Wert Titrationsmethoden Du lernst die Themen vollständig und kannst Rückfragen stellen. Anhand von Beispielaufgaben wiederholst du hier die Grundlagen für deine Abiturprüfung....