abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung
in Biologie

Im Kurspaket Biologie erwarten Dich:
  • 93 Lernvideos
  • 385 Lerntexte
  • 1900 interaktive Übungen
  • original Abituraufgaben
gratis testen

Verwandtschaftsselektion und Gesamtfitness

Verwandschaftsselektion und Gesamtfitness fassen sich in der neueren Disziplin der Soziobiologie zusammen. Sie beschäftigt sich mit Verhaltensweisen, die Lebewesen bei der Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt helfen. So verbessert ein bestimmtes Verhalten bspw. den Fortpflanzungserfolg. Verhalten ist durch das Wirken von Evolutionsfaktoren bedingt

Wichtig

Altruistische Verhaltensweisen =Ein Lebewesen unterstellt sein Dasein dem Nutzen aller Nachkommen (Bsp.: Kleiner Leberegel).

Gesamtfitness = Entscheidend für altruistische Verhaltensweisen ist nicht die Fitness eines Individuums, sondern diejenige seiner Verwandtschaftsgruppe (inklusive Fitness).

Geschlechterbeziehung und Paarungssysteme

Je aufwendiger sich die Austragung und Aufzucht von Jungen gestaltet, desto häufiger wählen Weibchen ihre Männchen als geeignete Geschlechtspartner aus. Weiterhin ist sexuelle Selektion durch morphologische Eigenschaften wie z.B. dem Prachtgeweih beim Hirsch bedingt. Beispielsweise bevorzugt das Blaumeisenweibchen „dicke Langsänger“ als männliches Pendant.

Man differenziert grundsätzlich zwischen folgenden Paarungssystemen:

  • Polygynie: Männliche Individuen haben viele weibliche Sexualpartner. Die Weibchen übernehmen weitgehend die Brutpflege. Hierbei sind die Männchen oft um einiges größer und stärker als die Weibchen, wie es z.B. unter Gorillas oder Löwen der Fall ist.
  • Polyandrie: Weibliche Individuen haben viele männliche Sexualpartner. Hierbei sind die Männchen überwiegend für die Brutpflege verantwortlich, wie es oft bei Insekten und Odinshühnchen der Fall ist.
  • Promiskuität: Es greift das Prinzip „jeder mit jedem“, wie es bei Schimpansen der Fall ist. Beide Geschlechter können an der Brutpflege beteiligt sein.
  • Monogamie : Ein Weibchen und ein Männchen leben sehr lange, z.T. das ganze Leben lang, mit einem Partner zusammen, wie es häufig bei Vögeln (14 %), z.B. Schwäne, Falken, der Fall ist. Beide Partner kümmern sich um die Brutpflege.

Evolutionsstabile Strategien

Nicht nur Morphologie und Physiologie entscheiden über das Überleben, sondern auch das Verhalten. Diverse Verhaltensmuster werden durch genetische Codierung an die Nachkommen weitergegeben. Als evolutionsstabile Strategien (ESS) werden alle Vorgehens- bzw. Verhaltensweisen bezeichnet, die einer Population bzw. Art zu einer Überlegenheit gegenüber einem Eindringling verhelfen.

In der Spieletheorie, die in den 1970er-Jahren entwickelt wurde, kann dies auch mathematisch belegt werden.

  • Brutverhalten Blaukiemenbarsch, „parasitäre“ Männchen
  • Zusammenfassung aller Strategien der Soziobiologie
  • Altruismus, z.B. Warnruf eines Wachtieres schützt gesamte Population vor Räuber
  • Aggressionsverhalten, z.B. Infantizid (Tötung der Nachkommen der eigenen Art)
  • Sozialverhalten, z.B. Mäuse ziehen Junge gemeinsam auf und erhöhen so die Nachkommenschaft deutlich
  • Rituale
  • Tradition
Multiple-Choice
Bitte die richtigen Aussagen auswählen.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Bild von Autor Dr. Martina Henn-Sax

Autor: Dr. Martina Henn-Sax

Dieses Dokument Verwandtschaftsselektion und Gesamtfitness ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Evolution.

Dr. Martina Henn-Sax verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses EvolutionEvolution
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Evolution

abiweb - Abitur-Vorbereitung online (abiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Evolution als Thema im Abitur
    • Einleitung zu Evolution als Thema im Abitur
  • Was ist Evolution?
    • Einleitung zu Was ist Evolution?
    • Variabilität
    • Biodiversität
      • Einleitung zu Biodiversität
      • Aufgabenfeld der Evolutionsforschung
    • Ordnung im Chaos - Systematik und Taxonomie
      • Einleitung zu Ordnung im Chaos - Systematik und Taxonomie
      • Drei Domänen des Lebens
      • Linnés Ordnungssystem
  • Evolutionstheorien – Eine Reise durch die Geschichte der Evolution
    • Einleitung zu Evolutionstheorien – Eine Reise durch die Geschichte der Evolution
    • Lamarck
    • Darwin: Evolution durch natürliche Selektion
    • Dobzhansky und Mayr – Synthetische Evolutionstheorie
  • synthetische Evolutionsbiologie: das moderne Konzept der Evolutionsbiologie
    • Einleitung zu synthetische Evolutionsbiologie: das moderne Konzept der Evolutionsbiologie
    • Variabilität – Herkunft und Nutzen
      • Einleitung zu Variabilität – Herkunft und Nutzen
      • Hardy-Weinberg-Gesetz
      • Abituraufgabe
      • Evolutionsfaktor Selektion
        • Einleitung zu Evolutionsfaktor Selektion
        • stabilisierende Selektion
        • disruptive Selektion
    • Wie funktioniert Artbildung?
      • Einleitung zu Wie funktioniert Artbildung?
      • allopatrische Artbildung
      • sympatrische Artbildung
      • Biologische Isolationsmechanismen
      • Gendrift
    • Was ist Präadaptation?
      • Einleitung zu Was ist Präadaptation?
      • Präadaptation - Wie entstehen Mutationen?
  • Belege der Evolution
    • Einleitung zu Belege der Evolution
    • Fossilien: paläontologische Hinweise
      • Einleitung zu Fossilien: paläontologische Hinweise
      • Geschwindigkeit der Evolution
    • Verwandtschaftsselektion und Gesamtfitness
    • Homologie im Bau von Lebewesen
      • Einleitung zu Homologie im Bau von Lebewesen
      • Analogie
        • Einleitung zu Analogie
        • Homologiekriterien aus Anatomie, Embryologie und Molekularbiologie
      • chemische Evolution
      • Geschichte des Lebens
        • Einleitung zu Geschichte des Lebens
        • biologische Evolution - vom Einzeller zum Vielzeller
          • Einleitung zu biologische Evolution - vom Einzeller zum Vielzeller
          • Endosymbiontentheorie
          • Massensterben und Evolutionsschübe
          • Kontinentaldrift – Massensterben
            • Einleitung zu Kontinentaldrift – Massensterben
            • Artensterben: Umweltveränderungen durch den Menschen
          • Koevolution
        • adaptive Radiation
    • Stammbäume erstellen & verstehen
      • Einleitung zu Stammbäume erstellen & verstehen
      • Drei Prinzipien der Stammbaum-Entwicklung
        • Einleitung zu Drei Prinzipien der Stammbaum-Entwicklung
        • Molekularbiologie und Stämmbäume
      • Wirbeltierstammbaum
      • Belege der Evolution am Beispiel Huhn
  • Evolution des Menschen
    • Einleitung zu Evolution des Menschen
    • Menschen und Menschenaffen
    • Fossilien belegen die Menschwerdung
      • Einleitung zu Fossilien belegen die Menschwerdung
      • Menschliche Entwicklung
        • Einleitung zu Menschliche Entwicklung
        • Hominidenstammbaum
      • Von der biologischen zur kulturellen Evolution
    • Menschwerdung
    • Zusammenfassung: Evolution des Menschen
      • Einleitung zu Zusammenfassung: Evolution des Menschen
      • Literatur
  • 55
  • 18
  • 217
  • 26

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 17.05.2015:
    "top "

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 20.04.2015:
    "Wunderbar!"

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 24.02.2015:
    "super"

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 27.11.2014:
    "Schade, dass ich diesen Kurs nicht schon in der 11. entdeckt habe. Hier verstehe ich alles, was meine Lehrerin nicht vermitteln konnte. Das einzige, was fehlt ist eine Suchfuntion."

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 20% bei deiner Kursbuchung!

20% Coupon: abitur20

Zu den Online-Kursen