abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung
in

biologische Isolationsmechanismen

Synthetische Evolutionsbiologie
Evolutionsfaktor Isolation - Artbildung

Merke

Biologischen Isolationsmechanismen
= Eigenschaften von Arten durch die ein Genaustausch mit anderen Arten verhindert wird.
  • ökologische Isolation
    • unterschiedliche Nutzung der zur Verfügung stehenden Ressourcen (vgl. unterschiedliche ökologische Nische)

    Beispiel

    Bsp: Mutation in Schnabelform ermöglicht Nutzung neuer Nahrungsquellen
    Bsp: Mutation im Temperaturempfinden bietet neuen Lebensraum oder frühere Fortpflanzungszeiten
  • genetische Isolation
    • Mutation verhindert die Fortpflanzung mit der Ursprungspopulation

  • ethologische Isolation:
    • Evolution unterschiedlicher Paarungsverhalten wie z.B. unterschiedlichen Paarungsgesängen

    Beispiel

    Zilpzalp und Filtis sind in ihrem Aussehen nahezu identisch. Der Balzgesang ist aber so unterschiedlich, dass eine Paarung zwischen diesen beiden Arten ausgeschlossen ist.
  • zeitliche Isolation:
    • unterschiedliche Fortpflanzungs- oder Blühzeiten

  • präzygotische Isolation:
    • Überbegriff für alle Isolationsmechanismen, die die Befruchtung der Eizelle verhindern. Dies kann z.B. eine mechanische Isolation sein, bei der die Begattungsorgane nicht mehr zusammenpassen

  • postzygotische Isolation:
    • Überbegriff für alle Isolationsmechanismen, die nach der Befruchtung der Eizelle wirksam werden und z.B. Sterilität des Nachkommens bewirken.

Pferd und Esel können gemeinsame Nachkommen haben. Diese Hybride sind aber selbst nicht fortpflanzungsfähig. Die nützliche Lasttiere Maulesel oder Maultier bleiben selbst aber ohne Nachkommen, auch ist die Gefahr einer Fehlgeburt bei der Kreuzung von Pferd und Esel schon relativ hoch!

weitere Begriffe:

  • aufspaltende Evolution:
    • Zunahme der Zahl der Arten ist stets an eine Auftrennung eines zuvor einheitlichen Genpool und eine Isolation von Teilpopulationen geknüpft
  • nichtspaltende Evolution:
    • verändern der Merkmale einer Art über langen Zeitraum hinweg, anpassen an Umweltbedingungen, Zahl der Arten bleibt konstant.
Multiple-Choice
Zwei Vogelarten unterscheiden sich nicht im Aussehen, wohl aber in ihrem Balzgesang. Welcher Isolationstypus liegt vor? Zilpzalp und Fitis sind ein Beispiel für diesen Isolationstyp.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Bild von Autor Dr. Martina Henn-Sax

Autor: Dr. Martina Henn-Sax

Dieses Dokument biologische Isolationsmechanismen ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Mündliche Prüfung: Evolution.

Dr. Martina Henn-Sax verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 20% bei deiner Kursbuchung!

20% Coupon: abitur20

Zu den Online-Kursen