Nachhilfe in Deutschland

Nachhilfe in Deutschland gewinnt einen immer stärkeren Stellenwert im Bildungssystem. Einerseits deutet dieses auf bestehende Probleme im Schulsystem hin, anderseits kann es auch als große Chance angesehen werden, sich individuelle Bildungswege zu suchen.

Nachhilfe in Anspruch zu nehmen hatte früher einen schlechten Ruf. Oft wurde es gleichgesetzt mit einem Versagen des Nachhilfeschülers. Es war nur etwas für die schlechten Schüler, für die es ein letzter Ausweg aus den schlechten Noten sein oder vor dem Sitzenbleiben retten sollte.

Abi-Kurse

Dieses Bild hat sich aber zum Glück und berechtigter Weise gewandelt. Heutzutage werden die zahlreichen Nachhilfeangebote auch von Schüler genutzt, die bereits gute Noten in ihren Klausuren schreiben. Nachhilfe wird in Anspruch genommen um sich sicherer im Umgang mit dem Lernstoff zu fühlen. Es wird als sinnvolle Ergänzung zum schulischen Unterricht gesehen. Nachhilfe kann allen Schülern helfen ihr Wissen langfristiger im Gedächtnis zu verankern und mit einem besseren Gefühl in bevorstehende Prüfungen zu gehen.

Nachhilfe immer wichtiger für Schüler in Deutschland

NachhilfeHeutzutage bekommt fast jeder vierte deutsche Schüler Nachhilfe. Dabei spielt auch das Alter keine Rolle, auch Grundschulkinder werden oft schon zur Nachhilfe geschickt. Auch bei den Fächern ist die Bandbreite der in Anspruch genommen Nachhilfe sehr breit. Es wird sowohl Nachhilfe in vermeintlich schwierigen Fächern, wie Mathematik genommen, aber auch in Deutsch, Biologie oder Physik. Einerseits lässt sich dies laut einer Nachhilfe-Studie der Bertelsmann Stiftung auch als kritisch ansehen und als Hinweis dafür, dass unser Bildungssystem einige Probleme aufweist. Allerdings bieten sich den Schülern auch immer neue Herausforderungen und Chancen, die durch entsprechende Förderung unterstützt werden sollten.

Abi-Kurse

Unser Bildungssystem wird sich in Zukunft immer mehr ausdifferenzieren und viele individuelle Bildungswege anbieten. Ob G 8 oder doch das G-9-Modell, staatliche Schule oder private Bildungseinrichtung, den Schülern bieten sich immer neue Wege zum Abitur zu gelangen. Dadurch sollten auch die Nachhilfe-Angebote angepasst werden und es dem Nachhilfeschüler ermöglichen seine Bildungsplanung individuell zu unterstützen. Auch im Bildungsbericht 2012 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wurde festgestellt, dass die erhöhten Wahlmöglichkeiten von Bildungsverläufen, die Ermöglichung kurzer Bildungszeiten oder auch verzögerter Bildungswege den Aufbau von Kompetenzen für individuelle Bildungsplanung durch Förderung, Beratung und Unterstützung erfordern, damit  Unterschiede in der Bildungsplanungskompetenz nicht zu neuen Bildungsungleichheiten führen. (Quelle: Bildung in Deutschland 2012). Neue Nachhilfe-Angebote sollten dabei ganz besonderes auf eine individuelle Förderung ausgerichtet sein und sich den Bedürfnissen der Schüler anpassen.