abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Gleichgewichtsverschiebung und das Prinzip von Le Chatelier

Gleichgewichtsverschiebung und das Prinzip von Le Chatelier

Das Gleichgewicht kann wie oben beschrieben eher auf der linken Seite oder rechten Seite liegen, K </> 1. Bei vielen Reaktionen ist dies der Fall. Jedoch kann die Lage eines Gleichgewichtes durch Änderung von Reaktionsbedingungen verändert werden, eine Gleichgewichtsverschiebung. Diese Reaktionsbedingungen sind Temperatur, Druck und Konzentration.

image
Henry Louis Le Chatelier

Im Jahr 1884 wurde von dem Franzosen Henry Louis Le Chatelier aus Paris der Einfluss von T, p und c auf die Lage des Gleichgewichts untersucht und beschrieben. Das Prinzip von Le Chatelier besagt Folgendes:

Video: Gleichgewichtsverschiebung und das Prinzip von Le Chatelier

Prinzip von Le Chatelier des kleinsten Zwanges:

„Jede Störung eines Gleichgewichtes durch Änderung der äußeren Bedingungen führt zu einer Verschiebung des Gleichgewichtes, die der Störung entgegenwirkt. Das Gleichgewicht weicht immer dorthin aus, wohin es dem geringsten äußersten Einfluss unterworfen ist, dem kleinsten Zwang!“

Das Prinzip wird entsprechend auch als das Prinzip des kleinsten Zwanges beschrieben. Jedes Gleichgewicht strebt zum kleinsten Zwang. Dies bildet die Grundlage für alle Verhaltensweisen eines sich im Gleichgewicht befindlichen Systems, auf das von außen eingewirkt wird. Die Änderung der Reaktionsbedingungen und ihre Folgen werden in den nächsten Abschnitten näher erläutert.

Lückentext
Vervollstaendigen Sie das Prinzip nach Le Chatelier!

„Jede Störung eines Gleichgewichtes durch der äußeren Bedingungen führt zu einer des Gleichgewichtes, die der Störung entgegenwirkt. Das Gleichgewicht weicht immer dorthin aus, wohin es dem geringsten äußersten Einfluss unterworfen ist, dem kleinsten !“

0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.