abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Die richtige Lesetechnik - Wie lese ich Texte schneller?

Video: Die richtige Lesetechnik - Wie lese ich Texte schneller?

Lesen mit mehr PS, dieses Tuning ist ganz einfach!

Sitzt du auch schonmal vor einem Text und hast schon wegen seiner Länge keine Lust mehr ihn zu lesen? Aber dabei unterschätzen wir die Leistung unseres Gehirns

Schaue dir mal folgenden Text an. Kannst du ihn Lesen?

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Die Lietusng usnrees Gihenrs ist esrtuaniclh, dnen dmiat ein Txet leasbr blibet, msüsen nur der esrte und ltezte Bstuchabe an irhem rchiitegn Paltz sien, um vrehsteabr zu bieblen.

Du kannst ihn wahrscheinlich lesen, ohne dass die Buchstaben in der richtigen Reihenfolge stehen.

Ich möchte dir im Folgenden zeigen, wie du schneller Texte liest und sie trotzdem verstehst. Dabei handelt es sich um das überfliegende Lesen, welches du im Kapitel "Texte lesen und verstehen- Methoden und Werkzeuge" kennengelernt hast.

Zunächst aber ist es wichtig, dass die Rahmenbedingungen zum Lesen stimmen.

Die Rahmenbedingungen beim Lesen 

Wenn du Interesse an dem Thema des Textes hast, wirkt sich das positiv auf deine Konzentration, Motivation und damit auch auf deine Lesegeschwindigkeit aus. Vielleicht erinnerst du dich an eine besonders spannende Lektüre, die du innerhalb eines Tages verschlungen hast? Oder interessante, aber lange Artikel, die du im Internet mühelos gelesen hast?

(Nicht immer ist das Interesse gegeben, gerade was schulische Texte angeht. Versuche trotzdem so offen und interessiert wie möglich an den Text heranzugehen. Du wirst merken, dass du mit dieser kleinen List deine Motivation erhöhst.)

Achte zudem auf die Umgebung, in der du liest. Du wirst merken, wenn das Licht und die Umgebung stimmen, fällt dir das Lesen leichter. Plane zudem regelmäßige Pausen ein, um dich und deine Augen zu entspannen. 

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Interesse und Motivation wirken sich positiv aufs schnelle und effiziente Lesen aus. Achte zudem auf eine angenehme Umgebung, gutes Licht und regelmäßige Pausen.

Speedreading: Welche Tipps und Tricks gibt es?

Jetzt zeige ich dir, was sich positiv beziehungsweise negativ auf deine Lesegeschwindigkeit auswirkt. 

  1. Achte beim Lesen darauf, dass du deine komplette Blickspanne ausnutzt, sodass du also beim Lesen mehrere Wörter auf einmal erfasst und verstehst. 
  2. Nutze beim Lesen ein Lineal oder deine Finger, um ungewollte Zeilensprünge zu vermeiden. Lege dabei den linken Finger immer auf den Anfang der aktuellen Zeile und führe den rechten Finger entlang der Zeile bis zu ihrem Ende.
  3. Auch wenn du ein Wort nicht gleich in seiner Bedeutung kennst, verstehst du auch fremde Wörter oft durch ihren Kontext. Schlage also nicht jedes Wort nach. Das erspart dir einige Zeit beim Lesen.
  4. Dein Gehirn kann viel schneller Lesen als du mitsprechen kannst. Miss einmal die Zeit, die du brauchst, wenn du einen Text leise liest und danach, wenn du einen Text laut liest. Auch beim leisen Lesen musst du in Gedanken nicht jedes Wort mitsprechen. Dein Gehirn versteht auch ohne das Mitsprechen den Sinn der Wörter.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen
  • Nutze die komplette Blickspanne und erfasse mehrere Wörter auf einmal!
  • Vermeide ungewollte Zeilensprünge!
  • Versuche fremde Wörter aus dem Kontext zu erschließen!
  • Sprich nicht jedes Wort in Gedanken mit!

Gib deinem Lesen mehr Geschwindigkeit, denn dein Gehirn ist ein heimlicher Spitzensportler, der schnell die Lust am langsamen Lesen verliert. Ich bin mir sicher, dass du mit diesen Tipps ab sofort Texte schneller lesen kannst.

Aber auch Spitzensportler brauchen ihr Training. Du wirst merken, je mehr du liest, desto schneller wirst du.

Viel Spaß dabei! Wenn du alle Informationen verstanden hast, teste dein neues Wissen in unseren Aufgaben. Viel Erfolg!

Multiple-Choice
Welche Aussagen zu den günstigen Rahmenbedingungen des Lesens stimmen?
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.