abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Der Imperativ - Befehlsform

Video: Der Imperativ - Befehlsform

Je nachdem, was wir mit einem Satz aussagen möchten, können wir das Verb in drei Modi (Aussageweisen) setzen. In diesem Text lernst du alles Wichtige zum Imperativ, also einem der drei Modi, die wir im Deutschen kennen. 

Modus von Verben - Indikativ, Konjunktiv, Imperativ 

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Die verschiedenen Aussageweisen des Verbs nennen wir Modi.

Im Deutschen unterscheiden wir drei Modi: 

In diesem Text möchten wir uns näher mit dem Imperativ, also der Befehlsform des Verbs beschäftigen. 

Was ist der Imperativ? 

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Der Imperativ ist die Befehlsform und wird für Befehle, Verbote, Anweisungen, Empfehlungen, Ratschläge, Bitten und Warnungen verwendet. Die Funktion des Imperativs ist es also, eine oder mehrere Personen zum Handeln aufzufordern. Dabei können wir zwischen dem Imperativ Singular, Imperativ Plural und dem höflichen Imperativ unterscheiden. 

Schauen wir uns nun genauer an, wie der Imperativ im Deutschen verwendet und gebildet wird. 

Verwendung des Imperativs 

Der Imperativ drückt eine Aufforderung, eine Bitte oder ein Verbot aus. Du benutzt ihn für Befehle, Verbote, Anweisungen, Empfehlungen, Ratschläge, Bitten und Warnungen. Wir fordern mit dem Imperativ also jemanden zum Handeln auf.

Verwendung des Imperativs - Beispiele 

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Geh bitte zum Kiosk und hol eine Flasche Wasser!

Hör sofort auf damit!

Erledige vorher deine Hausaufgaben!

Der Imperativ kann an einzelne oder auch mehrere Personen gerichtet sein. Wir können drei verschiedene Imperative unterscheiden: 

  • Imperativ Singular: Bleib stehen!
  • Imperativ Plural: Bleibt stehen!
  • Höflicher Imperativ: Bleiben sie stehen!

Den Imperativ bilden wir also für die Formen:

  • Du - eine Person
  • Ihr - zwei Personen 
  • Sie - Höflichkeitsform 

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Imperativ Singular - Du

Geh!, Lauf!, Spring! 

Imperativ Plural - Ihr

Geht!, Lauft!, Springt! 

Höflichkeitsform 

Gehen sie!, Laufen Sie!, Springen Sie!

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Außerdem ist bei der Verwendung des Imperativs der Tonfall von Bedeutung. Eine Aufforderung kann sehr negativ als Befehl aufgefasst werden oder aber auch positiv als Bitte. Fügst du in deine Aufforderung ein Bitte ein, dann klingt dein Satz viel freundlicher. 

Die Bildung des Imperativs 

Je nachdem, welche Form des Imperativs wir bilden möchten, folgen wir unterschiedlichen Regeln.

Bildung des Imperativs Singular

Um den Imperativ Singular bilden zu können, brauchen wir den Präsensstamm des Verbs. Diesen erhalten wir, wenn wir von seinem Infinitiv (Grundform) die Endung -en abtrennen. 

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

gehen - geh

reden - red

kommen - komm

Damit hast du nun schon die Imperativformen gebildet. Manchmal fügt man an den Präsensstamm auch noch ein -e an. Das hört sich in vielen Fällen schöner an, meist ist aber beides richtig. Um den Imperativ zu verstärken, beenden wir den Satz mit einem Ausrufezeichen.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Geh(e) sofort nach Hause!

Red(e) nicht so laut!

Komm bitte mit mir zu dem Fußballspiel. 

Möchten wir Verben, die auf -eln oder-ern enden, in den Imperativ setzen, dann muss(!) man für den Imperativ Singular noch ein -e anhängen. Dies gilt auch für Verben, deren Präsensstamm auf -d, -t und -ig endet oder auf einen Konsonanten in Verbindung mit -m oder -n. Schaue dir die Beispiele an, dann kannst du dir diese Regeln besser merken.

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

trommeln - tromm(e)l

wandern - wand(e)re

finden - finde

bieten - biet

atmen - atm

beruhigen - beruhige

Einige der starken Verben bilden den Imperativ Singular mit einem -i, auch wenn der Vokal im Verbstamm ein -e ist. 

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

lesen - lies

geben - gib

empfehlen - empfiehl

Bildung des Imperativs Plural 

Für den Imperativ Plural nimmst du wieder den Stamm des Verbs und hängst ein -t an ihn.

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

lesen - lest

geben - gebt

atmen - atmet

kommen - kommt

Du siehst, der Imperativ Plural hat die gleiche Form, wie die zweite Person Plural des Verbs. 

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Geht nach Hause!

Gebt mir mein Handy wieder!

Atmet ruhig!

Kommt mit mir!

Die Bildung des höflichen Imperativs

Der höfliche Imperativ ist einfach die Form des Verbs in der dritten Person Plural. Nach dieser steht zusätzlich ein Sie.

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

gehen - Sie gehen - Gehen Sie!

atmen - Sie atmen - Atmen Sie!

Hierzu noch ein paar Beispielsätze:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Gehen Sie mir bitte aus dem Weg!

Schlafen Sie länger und essen Sie gesund!

Ziehen Sie sich warm an!

Nun hast du einen Überblick über den Imperativ und dessen Verwendung und Bildung erhalten. Teste dein Wissen doch an unseren Aufgaben und schaue selbst, wie viel du schon behalten hast. Wir wünschen dir viel Spaß dabei!

Multiple-Choice
Bitte die richtigen Aussagen auswählen.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.