abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

wieder oder wider - Regeln einfach erklärt

Video: wieder oder wider - Regeln einfach erklärt

Der Unterschied der beiden Wörter wider und wieder sieht erstmal nur gering aus, nur das "e" unterscheidet äußerlich die Wörter. Auch ausgesprochen, hören sich beide Wörter gleich an, dennoch haben beide Wörter ganz unterschiedliche Bedeutungen

Wenn man sich des Unterschieds nicht bewusst ist, kann es leicht zu einer Verwechslung oder der Entstellung des kompletten Satzes kommen, sodass der Leser deines Textes nicht weiß, was du meinst.

Es gibt Wörter, die du anstelle von wider oder wieder synonym nutzten kannst. Mit ihnen kannst du testen, ob deine Schreibweise Sinn ergibt.

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Anstelle von wider können wir gegen, anstelle von wieder können wir nochmals schreiben.

Testen wir das einmal an Beispielen: Wie schreibst du hier wi(e)der?

Ich bin dafür, dass wir wi(e)der an die Nordsee fahren.

Kannst du sagen: Ich bin dafür, dass wir gegen an die Nordsee fahren? Der Satz ist jetzt nicht mehr richtig, also ist hier das Wort wieder richtig.

Wir sollten über das Für und Wi(e)der sprechen.

Kannst du sagen: Wir sollten über das Für und Gegen/ Nochmals/ Zurück sprechen? Zwar hat der Satz jetzt eine ungewöhnliche Formulierung, aber der Sinn bleibt erhalten: wir verwenden das Wort wider.

Du merkst, mit der falschen Schreibweise ergibt der Satz keinen Sinn.

Lass uns gemeinsam diesen Unterschied genauer anschauen. Besonders gut erkennt man ihn, wenn man sich die Wörter hinsichtlich ihrer Wortart und ihrer Funktion anschaut.

Wann verwendet man wider?

Wider ist eine Präposition, also ein Positionswort. Anstatt von wider kannst du auch gegen oder kontra sagen. Diese Wörter sind synonym zueinander.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Wenn du mit deinem Satz einen Gegensatz ausdrücken möchtest, nutzt du wider.

Wider kann dabei alleine stehen, zusammen mit einem anderen Wort benutzt werden oder als Nominalisierung verwendet werden. Schau dir dazu die Beispiele an:

    • Das ist wider meinen Willen.
    • Es ist zwecklos zu widersprechen.
    Das Für und Wider abwägen. 

Das Wort wider wird häufig in einer gehobenen Sprache benutzt. Es macht also einen guten Eindruck, wenn du den Unterschied kennst und das Wort richtig gebrauchen kannst.

Wann verwendet man wieder?

Wieder ist ein Adverb und bedeutet nochmalserneut oder zurück. Es drückt also aus, dass etwas in einen früheren Zustand gebracht wird.

Ein bisschen knifflig wird die Schreibweise, wenn du das Wort wieder mit einem Verb zusammen nutzen möchtest. Da ist nämlich zu beachten, welche Bedeutung genau dein wieder haben soll. Demensprechend schreibst du wieder und das Verb entweder zusammen oder getrennt.

Hier sind die beiden Regeln für dich:

1. Regel: wieder und Verb- getrennt geschrieben

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Soll wieder im Sinne von nochmals oder erneut verstanden werden, schreibst du wieder und das Verb getrennt.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • Ich möchte den Wettkampf wieder gewinnen. (Ich möchte den Wettkampf nochmals gewinnen.)
  • Wir freuen uns, dass wir uns wieder treffen. (Wir freuen uns, dass wir uns erneut treffen.)

2. Regel: wieder und Verb- zusammen geschrieben

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Im Sinne von zurück wird wieder mit dem Verb zusammengeschrieben.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • Er ist wiedergekommen. (Er ist zurückgekommen.)
  • Sie möchte ihn wiedergewinnen. (Sie möchte ihn zurückgewinnen.)

Du merkst sicher, dass der Unterschied eigentlich gar nicht so schwer ist. Versuche dich an den Aufgaben und teste dein neues Wissen. Viel Spaß!