abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Eine Dramenszene analysieren - so geht's!

Analyse und Interpretation
Texte analysieren, erschließen und interpretieren

In diesem Text geht es darum dir zu erklären, wie du bei der Interpretation einer Dramenszene vorgehen solltest. 

Einleitung der Analyse einer Dramenszene 

Deine Anayse leitest du mit einem Einleitungssatz ein. Das kennst du auch schon von anderen Textanalysen. Nenne dazu den Autor des Dramas sowie dessen Titel, Erscheinungsjahr, gegebenenfalls die Epoche, in der das Drama geschrieben wurde und die Gattung, wenn du diese erkennen kannst. Gib hier ebenfalls einen kurzen Überblick über den Inhalt und die Thematik des Dramas bzw. über die Szene, die du im Folgenden analysieren wirst. 

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Das Drama (Titel) von (Autor) wurde im Jahr (Jahreszahl) geschrieben und im Jahr (Jahrezahl) das erste Mal aufgeführt. Es lässt sich in die Epoche (Epoche) einordnen und handelt von (Thema). 

Hauptteil der Analyse einer Dramenszene

Im Hauptteil der Analyse beginnst du damit, den Inhalt der entsprechenden Szene kurz zu beschreiben. Gib also in wenigen Sätzen wieder, worum es genau geht. Dabei solltest du die Szene auch in den Kontext des Gesamtwerks einordnen, falls dieser dir bekannt ist. 

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Gib in der Inhaltsangabe an, welche Figuren auftreten, was geschieht, an welchem Ort die Szene spielt, wie sich die Figuren verhalten, warum diese Figuren so handeln und in welchem Zeitraum das Geschehen spielt. 

Dann folgt die eigentliche Analyse, bei der du auf verschiedene Aspekte achten solltest. Die Analyseaspekte eines Dramas haben wir dir in diesem Kurs bereits in einem anderen Text dargestellt. Jetzt kannst du dein Wissen darüber anwenden: 

Figuren in einer Dramenszene 

Die Figuren spielen im Drama eine wesentliche Rolle. Da ein Erzähler fehlt, wird das gesamte Geschehen durch die Figuren dargestellt und durch ihre Dialoge versprachlicht. 

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Analysiere die handelnden Figuren, indem du auf Spieler und deren Gegenspieler achtest, ihre Eigenschaften und Merkmale untersuchst und nach ihren Motiven, Werten und Zielen fragst. Auch die Beziehungen der Figuren untereinander solltest du betrachten.  

Damit verbunden ist die Analyse der Dialoge, die gesondert betrachtet werden müssen. 

Das Sprechen der Figuren

Dialoge sind ein elementarer Bestandteil der Dramatik, denn durch sie wird die Handlung vorangetrieben. Daher musst du die Sprache der Figuren in den Dialogen genau unter die Lupe nehmen. 

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Achte darauf, ob Monologe oder Dialoge vorliegen und ob eine der beiden Formen vermehrt gebraucht wird. Betrachte außerdem die Sprache und beschreibe deren Besonderheiten. Dazu gehört Syntax, Wortwahl und weitere Aspekte. Achte auch auf Gesprächsanteile.

Versuche immer darauf zu achten, welche Wirkung die Figuren auf dich haben und ob es einen Unterschied gibt, zwischem dem gibt, was sie sagen, und dem, was sie vermutlich meinen.

Die Handlung

Auch die Handlung in der vorliegenden Szene musst du genau betrachten und beschreiben. Was geschieht wann und wie verläuft das Geschehen. Orientiere dich dabei an dem typischen Aufbau eines Dramas

Merke

Hier klicken zum Ausklappen
  • Exposition
  • Handlungs-und Konfliktansatz
  • Entwicklung der Handlung und des Konflikts
  • Verzögerungen der Handlung (Retardierungen)
  • Umschwung der Handlung (Peripetie)
  • Lösung des Konflikts 

Frage dich dabei, welche Bedeutung die Szene für das gesamte Werk besitzt und welche Aussage verdeutlich werden soll. Beschreibe dann, was Neues eingebracht wird, welche Veränderungen zu bemerken sind, was eine besondere Rolle spielt und erläutert wird. 

Der Schluss der Analyse einer Dramenszene

Am Schluss fasst du deine Ergebnisse wie gewohnt noch einmal zusammen. Hier darfst du deine eigene Meinung mit einbringen.

Tipps zum Schreiben der Analyse einer Dramenszene

Eine Analyse schreibt man grundsätzlich im Präsens. Das ist auch bei der Dramenanalyse nicht anders. Wichtig ist auch, dass du deine Ergebnisse mit Textstellen (Zitaten) belegst. Außerdem solltest du darauf achten, dass deine Analyse klar in Einleitung, Hauptteil und Schluss gegliedert ist. 

Dramen lassen ebenso wie Gedichte einen gewissen Spielraum für Interpretationen offen. Daher können Einheiten auch unterschiedlich gedeutet werden. Wichtig dabei ist, dass du deine Deutung nachvollziehbar begründest

Hier noch einmal ein kurzer Überblick: 

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Einleitung

  • Autor, Titel, Erscheinungsjahr, Epoche, Gattung, Überblick über Inhalt und Thematik des Dramas bzw. der Szene

Hauptteil

  • Inhaltsangabe
  • Figurenanalyse
  • Sprechen der Figuren
  • Analyse der Handlung

Schluss

  • Zusammenfassen der Analyseergebnisse 
  • Wertung

Auch bei einer Dramenanalyse gilt, dass Übung den Meister macht. Umso öfter du diese Analyse geschrieben hast, desto sicherer wirst du dir. Daher wünsche ich dir jetzt viel Spaß beim Lernen

Multiple-Choice
In den Einleitungssatz einer Dramenanalyse gehört:
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.