Anorganische Chemie

Das Kapitel Komplexe in unserem Online-Kurs Anorganische Chemie besteht aus folgenden Inhalten:

  1. Komplexe
    Komplexe
    image
    Komplexverbindungen (kurz: Komplexe) werden auch als Koordinationsverbindungen bezeichnet. Der Chemiker Alfred Werner fasste 1892 wichtige Zusammenhänge zum Aufbau von Komplexen zusammen. Die Komplexeinheit wird in eckigen Klammern geschrieben. Diese stehen hier nicht für Konzentrationsklammern. Der Komplex besteht aus einem Zentralatom M und den Liganden L. Als Liganden können neutrale Moleküle, z.B. Wasser (H2O) oder Ammoniak (NH3), oder Anionen, z.B. Chloridionen (Cl-) oder ...
  2. Zähnigkeit der Liganden
    Komplexe > Zähnigkeit der Liganden
    image
    ... spricht man von Chelatliganden bzw. von Chelatkomplexen. In Abb. 2 ist EDTA (= sechszähniger-Ligand) koordiniert an einem Zentralatom dargestellt.Abbildung 2: EDTA-Chelat-Komplex
  3. Nomenklatur-Regeln
    Komplexe > Nomenklatur-Regeln
    image
    Früher wurden für Komplexe Trivialnamen verwendet, z.B. Berliner Blau: Fe4[Fe(CN)6]3. Diese Trivialnamen bestehen noch, jedoch gibt es inzwischen ein Nomenklatur-System, welches ermöglicht, aus dem Namen des Komplexes auf dessen Aufbau zu schließen.Bei salzartigen Komplexen wird das Kation zuerst genannt, egal ob es ein Komplexion ist oder nicht.Die Liganden werden an erster Stelle und das Zentralatom an letzter Stelle genannt.Die Liganden werden in alphabetischer Reihenfolge ...
  4. Anwendung der Nomenklatur-Regeln
    Komplexe > Nomenklatur-Regeln > Anwendung der Nomenklatur-Regeln
    image
    ... Bsp.: [CuCl2(H2O)2]Komplexe mit komplizierten Liganden: Bsp.:Na3[Ag(S2O3)2]= Natrium-bis(thiosulfato)argentatK2[Hg(SCN)4]= Kalium-tetrakis(thiocyanato)mercurat
Anorganische Chemie
  • 78 Texte mit 147 Bildern
  • 224 Übungsaufgaben
  • und 10 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG