abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Groß- & Kleinschreibung – die wichtigsten Regeln

Video: Groß- & Kleinschreibung – die wichtigsten Regeln

In diesem Text lernst du alles, was du über die Groß- und Kleinschreibung im Deutschen wissen musst. Dabei solltest du dir folgende Regeln gut einprägen: 

5 Regeln der Großschreibung

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Großgeschrieben werden im Deutschen

  1. Satzanfänge
  2. Eigennamen
  3. Nomen
  4. Substantivierungen
  5. die höfliche Anrede.

Die "Normalform" ist das Kleinschreiben. Alle Wörter, auf die also keine der Regeln zutrifft, musst du kleinschreiben. Fangen wir mit den Regeln der Großschreibung an, die du bestimmt schon kennst:

Die Großschreibung am Satzanfang

Beginnst du einen Satz neu, zum Beispiel am Anfang eines Textes oder nach einem Punkt, wird das erste Wort dieses Satzes immer großgeschrieben. Das Gleiche gilt für jeden Satz, der auf ein Schlusszeichen folgt.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Schlusszeichen sind die Satzzeichen Punkt, Ausrufezeichen und Fragezeichen. Sie dürfen nur nach einem vollständigen Satz geschrieben werden, das heißt, der Satz muss mindestens aus Subjekt und Prädikat bestehen.

An diesen Beispielen kannst du die Regel gut erkennen.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Heute regnet es. Ich hoffe, dass morgen die Sonne scheint! Wenn die Sonne scheint, fahren wir in den Zoo.

Morgen sind die Ferien vorbei. Wieso haben Lisa und Lena sich nicht getroffen? Sie waren beide im Urlaub.

Du merkst dir also:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Satzanfänge werden großgeschrieben.

Die Großschreibung bei Eigennamen

Eigennamen werden in jedem Fall großgeschrieben. Eigennamen sind Namen von Menschen, Orten, Straßen, Filmen, Büchern und ähnlichen Dingen. Kommen in einem Eigennamen mehrere Wörter vor, schreibst du nur das erste Wort groß und die restlichen Wörter normalgroß. Die Raststätte mit dem Namen "Zur alten Buche" schreiben wir also so.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Morgen gehe ich mit Marie ins Kino. Dort schauen wir uns den Film Titanic an, der vom Regisseur James Cameron gedreht wurde.

Das Restaurant Zum goldenen Drachen eröffnet heute.

Du merkst dir also:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Eigennamen werden großgeschrieben.

Im Deutschen gibt es aber noch weitere Fälle von Wörtern, die du großschreiben musst.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Diese Regeln, also die Großschreibung bei Satzanfängen und Eigennamen, gelten in vielen Sprachen wie beispielsweise dem Englischen, Türkischen, Italienischen und auch Spanischen.

Die Großschreibung von Nomen

Nomen werden großgeschrieben. Du kennst sie bestimmt unter dem Begriff Hauptwörter oder Sachwörter. Sie bezeichnen Dinge, Lebewesen und Abstraktes. Dinge sind Tische, Stühle, Handys, Brot und so weiter. Lebewesen sind zum Beispiel Pflanzen, Tiere, Menschen. Abstrakte Dinge sind Bezeichnungen für Gefühle oder Zustände, also die Liebe oder auch die Trauer. Du erkennst Nomen, indem du nach einem Artikel suchst. Artikel sind die Begleitwörter der, die und das und sie begleiten Nomen fast immer.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Substantiv ist ein anderer Begriff, der aber das Gleiche bedeutet wie der Begriff Nomen.

Wie du erkennst, ob es sich um ein Nomen handelt, erkläre ich dir jetzt:

Das Schaubild zeigt ein Rezept, ein Nomen zu finden.
Nomen erkennen

Hier zeige ich dir ein paar Beispiele:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Der Hund läuft um die Ecke.

Die Liebe ist schön.

In meinem Büro steht ein Tisch.

Und zum Abschluss wieder etwas zum Merken:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Nomen werden großgeschrieben.

Substantivierungen oder auch Nominalisierungen sind Wörter anderer Wortarten, die wie ein Substantiv oder Nomen verwendet werden. Diese müssen wir natürlich ebenfalls großschreiben.

Anrede: Groß- oder Kleinschreibung?

Schreibst du einen förmlichen Brief oder eine Mail, musst du die Pronomen großschreiben, mit denen du den Empfänger ansprichst. Meistens sind das die Pronomen Sie, Ihr und Ihnen. Wenn du mit den Pronomen jemanden direkt ansprichst, den du nicht siezt, darfst du diese großschreiben. Hier sind es dann die Pronomen Du oder Dich. Alle anderen Pronomen werden natürlich nicht großgeschrieben! Schaue dir diese Regel in den Beispielen an:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Guten Tag Frau Müller,

ich danke Ihnen für Ihre Antwort. Wenn Sie mir erneut helfen könnten: Wann schreibe ich Wörter groß?

Mit freundlichen Grüßen

Lena

Du siehst hier, dass alle Pronomen, die Frau Müller ansprechen, groß geschrieben werden. Die Pronomen wie ich und mir schreiben wir aber klein, hier handelt es sich nicht um die Anrede.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Den Empfänger ansprechende Pronomen, also höflichen Anreden, werden großgeschrieben.

Übungen zur Großschreibung

Versuche nun, unsere Aufgaben zu den Regeln der Großschreibung zu lösen. So findest du heraus, ob du alles verstanden hast. Viel Erfolg und Spaß!

Multiple-Choice
Was ist richtig? Kreuze die richtige(n) Antwort(en) an!
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.