abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Interrogativpronomen und Indefinitpronomen

Video: Interrogativpronomen und Indefinitpronomen

Wörter, die für ein Nomen stehen oder auf es verweisen, sind Pronomen. Wir nennen sie auch Fürwörter. Die Pronomen gehören zu den flektierbaren Wortarten, sie passen sich also in Genus (Geschlecht), Numerus (Anzahl) und Kasus (Fall) dem Nomen an.

Pronomen im Überblick

Schauen wir uns zuerst einmal die verschiedene Arten der Pronomen an:

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Personalpronomen ersetzen ein schon genanntes Nomen oder sprechen über bestimmte Personen.

Reflexivpronomen gehören zu den Personalpronomen. Sie beziehen sich rückwärts auf ein Satzglied.

Possessivpronomen zeigen Besitzverhältnisse an.

Relativpronomen leiten Nebensätzen ein, die etwas näher erläutern.

Demonstrativpronomen verweisen auf etwas bereits Genanntes.

Interrogativpronomen sind Fragepronomen. 

Indefinitpronomen stehen für etwas Allgemeines oder Undefiniertes.

In einigen Personen und Fällen sind die verschiedenen Arten der Pronomen nicht zu unterscheiden. Um welche Art der Pronomen es sich hier handelt, zeigt die Verwendung. Du möchtest aber mehr über die Interrogativ- und Indefinitpronomen lernen. 

Was sind Interrogativpronomen? - Merkmale

Interrogativpronomen sind die Fragefürwörter: Wer? oder Was? Besonders bei den Interrogativpronomen ist, dass diesmal nicht der Genus über die Form entscheidet. Wer? verwenden wir bei belebten Objekten, also bei Menschen und Tieren. Mit Was? erfragen wir Unbelebtes.

Interrogativpronomen im Überblick - Tabelle

In der Tabelle finden wir alle Formen der Interrogativpronomen:

Tabelle über die Interrogativpronomen
Interrogativpronomen

Wie verwendet man Interrogativpronomen?

An diesen Beispielen können wir die Fragefürwörter noch besser verstehen:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Wer ist hier gewesen?

Was machen wir heute?

Was sollten wir als Hausaufgaben machen?

Wer fragt das?

Wer geht heute ins Kino?

Was sind Indefinitpronomen? - Merkmale

Die Indefinitpronomen nennen wir auch unbestimmte Fürwörter. Sie verweisen auf undefinierte, also unbestimmte, Personen oder Gegenstände. Ebenso verweisen wir damit auf Allgemeines. Jemand, niemand, etwas, nichts, einer und keiner sind Indefinitpronomen.

Indefinitpronomen im Überblick - Tabelle

Hier findest du eine Übersicht über die Indefinitpronomen jemand und niemand:

Tabelle über die Indefinitpronomen
Indefinitpronomen

Indefinitpronomen verwenden - Beispielsätze

Hier zeige ich dir noch einige Beispiele für die Verwendung von Indefinitpronomen:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • Hat da nicht jemand gerufen?
  • Niemand war pünktlich.
  • Ich habe etwas gehört!
  • Keiner konnte das wissen.

Mit unseren Übungen kannst du jetzt dein erlerntes Wissen testen. Dabei wünschen wir dir viel Spaß und Erfolg!

Lückentext
Bitte die Lücken im Text sinnvoll ausfüllen.
Wie ist der Fachbegriff für Fragefürwörter?
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.