abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Substantivierung - Regeln einfach erklärt

Video: Substantivierung - Regeln einfach erklärt

Wir schreiben im Deutschen

  • Satzanfänge
  • Eigennamen
  • Nomen
  • die höfliche Anrede
  • und Substantivierungen

groß.

Hier lernst du, was genau Substantivierungen beziehungsweise Nominalisierungen sind, wie du sie findest und warum man sie großschreibt. Du erfährst also alles, was du zur Nominalisierung von Verben und Adjektiven wissen musst!

Was ist eine Substantivierung?

Substantivierungen werden auch Nominalisierungen genannt und sind Wörter anderer Wortarten, die wie Substantive (manchmal nennen wir sie auch Nomen) verwendet werden. In manchen Fällen verwendest du nämlich Verben oder auch Adjektive wie ein Substantiv

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Substantiv ist ein anderer Begriff, der aber das Gleiche bedeutet wie der Begriff Nomen. Vielleicht ist dir der Begriff Hauptwort oder Sachwort bekannter.

Verben substantivieren - Regeln

Hier ein Beispiel einer Substantivierung: Max und Lea sind zum Lernen verabredet. Das Verb lernen wird als Substantiv benutzt. Wie kann man aber nun herausfinden, ob es sich um eine Substantivierung handelt? Substantivierungen sind ja Substantive, zu ihnen gehört also ein Artikel.

Merke

Hier klicken zum AusklappenSteht vor dem Verb ein Artikel, handelt es sich um eine Substantivierung bzw. Nominalisierung. Nominalisierte/Substantivierte Verben schreiben wir groß. Achtung: Artikel verstecken sich manchmal, z.B. ist das Wort zum ausgeschrieben zu dem. Es enthält also einen Artikel.

Der Artikel muss nicht immer wirklich dabei stehen, es reicht auch, wenn er offensichtlich dazu gehört! In den folgenden Beispielen wird das Verb als Nomen verwendet: 

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Nominalisierung von Verben

Das Lesen ist anstrengend.

Heute gibt es das Essen, das du magst.

Leon mag das Rauschen des Meeres.

Beim Essen solltest du nicht reden. (Beim ist die Kurzform von bei dem)

Adjektive substantivieren - Regeln

In manchen Fällen verwendest du Adjektive wie Substantive. Hier gilt das Gleiche wie bei substantivierten bzw. nominalisierten Verben und Nomen im Allgemeinen: Sie brauchen einen Artikel.

Merke

Hier klicken zum AusklappenSteht vor dem Adjektiv ein Artikel, der sich auf das Adjektiv bezieht, handelt es sich um eine Substantivierung. Substantivierte/Nominalisierte Adjektive werden großgeschrieben. Manchmal steht ein Artikel auch vor einem Adjektiv, bezieht sich aber auf ein "normales" Nomen, dann handelt es sich um ein Adjektiv!

Der Artikel muss nicht immer wirklich dabei stehen, es reicht auch, wenn er offensichtlich dazu gehört! Ich zeige dir diese Regel einmal an einem Beispiel:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Nominalisierung von Adjektiven

Die Schöne und der Schlaue lieben sich.

Altes und Neues passen gut zusammen.

Vieles Schwarze steht mir gut.

Das ist nichts Neues für mich.

Eigentlich sind schöne und schlaue Adjektive. Sie werden aber als Substantive verwendet, es sind also Substantivierungen/Nominalisierungen. Die Artikel die und der beziehen sich im Beispielsatz oben klar auf die Adjektive, es gibt kein anderes Bezugswort. Du musst aber aufpassen, wie das folgende Beispiel zeigt:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Der schöne Mann und die schlaue Frau.

Die Adjektive schön und schlau beziehen sich auf Mann und Frau. Sie beschreiben die Eigenschaften, was dir bestimmt aufgefallen ist. Du kannst mit Wie? nach ihnen fragen. Die Artikel der und die stehen zwar direkt vor den Verben, gehören aber zu den Nomen Mann und Frau.

Wie erkannt man Substantivierungen?

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Substantivierungen erkennst du so:

Frage dich selbst: "Kann ich einen Artikel, also der, die oder das, eine, einer oder eines, vor das Verb oder Adjektiv setzen?" Dann handelt es sich um eine Substantivierung.

Außerdem zeigen die Signalwörter allerlei, alles, wenig, genug, nichts, etwas und viel oft Substantivierungen an.

Merken solltest du dir:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

 Substantivierungen werden großgeschrieben.

Wenn du dir nicht ganz sicher bist, wann du Wörter groß- und wann kleinschreiben solltest, dann lerne hier mehr zur Groß- und Kleinschreibung mit Übungen! 

Vertiefe dein neues Wissen zu Substantivierungen bzw. Nominalisierungen mit Übungen. Viel Spaß beim Lernen! 

Lückentext
Setze den in Klammern stehenden Buchstaben ein, achte auf Groß- und Kleinschreibung!
Heute sind wir zum (s)  pielen verabredet.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.