abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Indirekte Rede: Regeln und Übungen

WebinarTerminankündigung:
 Am 23.10.2020 (ab 10:00 Uhr) findet unser nächstes Webinar statt.
Probe-Termin mit Natalia Menzel 2
- Test
[weitere Informationen] [Terminübersicht]

Video: Indirekte Rede: Regeln und Übungen

Hier erfährst du alles über die Regeln der Indirekten Rede im Englischen. Dazu gehören die Zeitverschiebung und der Perspektivwechsel. 

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Die Indirekte Rede heißt im Englischen entweder reported speech oder indirect speech

Die indirekte Rede kennst du bestimmt schon aus dem Deutschen:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • Direkte Rede: Lisa: „Ich habe Hunger.“
  • Indirekte Rede: Lisa sagte, dass sie Hunger habe.

Im Deutschen benötigen wir also bei der Umformung der direkten Rede in die indirekte Rede den Konjunktiv. Im Englischen ist das etwas einfacher:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • Direkte Rede: Laura said, "I am hungry."
  • Indirekte Rede: Laura said (that) she was hungry.

Sicherlich hast du schon erkannt, was bei der Umformung passiert ist. Wir haben es hier mal für dich zusammengefasst:

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

1. Zeitverschiebung (Simple Present → Simple Past)

2. Änderung der Perspektive (I → she)

Außerdem solltest du beachten, dass du vor that kein Komma setzen musst. Im Deutschen ist das jedoch der Fall (Lisa sagte, dass ...).

Zeitverschiebung in der indirekten Rede

Es gibt einen ganz einfachen Grund für die Zeitverschiebung (engl. backshift of tenses). Bei unserem Beispiel steht Lauras Aussage in der Gegenwart, weil sie für sie zu diesem Zeitpunkt aktuell ist. Blickt man allerdings von einer späteren Perspektive auf diese Aussage, ist sie nicht mehr aktuell und deswegen müssen wir die Zeit verändern. Für die Zeitverschiebung gelten folgende Regeln:

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Simple Present → Simple Past

Present Progressive → Past Progressive

Simple Past → Past Perfect

Present Perfect → Past Perfect

Past Perfect → Past Perfect (keine weitere Zeitverschiebung möglich)

Going-to-Future → "Was/Were going to"

Will-Future → "Would"

May → "Might"

Ausnahme: Wenn das einleitende Verb im Simple Present, Present Perfect oder Will-Future steht, muss die Zeit nicht umgewandelt werden.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

She says, "I am shy." → She says (that) she is shy.

Bei einer allgemeingültigen Aussage musst du die Zeit nicht verändern.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

"I am your brother", he said.→ He said (that) he is her brother.

Zur Veranschaulichung hier ein paar Beispiele für die Zeitverschiebung in den verschiedenen Zeitformen.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • Tom said, "I have no idea." → Tom told me (that) he had no idea.
    Simple Present →  Simple Past
  • Julia cried, "I ate too much cake."→ Julia cried (that) she had eaten too much cake.
    Simple Past → Past Perfect
  • Anna explained, "I am working."→ Anna explained (that) she was working.
    Present Progressive → Past Progressive

Perspektivwechsel in der indirekten Rede

In den Beispielsätzen ist dir sicherlich aufgefallen, dass die Erzählperspektive sich ändert. Aus I wird she oder he. Auch das ist ganz einfach dadurch zu erklären, dass wir nun von der Person berichten, die etwas erzählt hat. Daher können wir, genau wie im Deutschen, bei der Wiedergabe der wörtlichen Rede nicht mehr die Ich-Perspektive wählen. Um das deutlich zu machen, hier ein Beispielsatz, bei dem die Perspektive nicht geändert wird:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

John says, "I am tired." → John says (that) I was tired

Du merkst sicherlich, dass diese Umformung falsch ist! Die Bedeutung würde sich nämlich verändern. Nach der Umformung wäre nicht mehr John müde, sondern die Person, die darüber berichtet.

Also bedenke, dass du auch die Personalpronomen der Perspektive anpassen musst:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

I → he/she

you → I/he/she/they

we → they

Du musst darauf achten, über wen und mit wem der Sprecher in der indirekten Rede spricht.

Nicht nur die Personen müssen der Perspektive angepasst werden, sondern auch Ort und Zeit. Stell dir vor, du musst folgende Sätze umformen:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

"Yesterday I went to the city."

oder

"Here is a beautiful butterfly."

Würdest du die Wörter Yesterday und Here beibehalten?
Vermutlich nicht! Denn auch hier ändert sich die Perspektive. Der Zusammenhang ist schließlich ein ganz anderer und das musst du berücksichtigen. Forme daher die Wörter um:

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

yesterday → the day before

here → there

Weitere Begriffe, die du umformen musst, sind:

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

this → that

these → those

today → that day

now → then

last week → the week before

next week → the following week

tomorrow → the next/following day

Wenn du dich an diese Regeln hälst, solltest du keine Probleme mit der Indirekten Rede bekommen. Ob du alle Regeln verstanden hast, kannst du mit den Aufgaben testen!

Multiple-Choice

Kreuze an, ob die Zeitverschiebung richtig ist.

0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.