abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

letter to the editor schreiben - Regeln einfach erklärt

Video: letter to the editor schreiben - Regeln einfach erklärt

Du hast die Aufgabe bekommen, einen Leserbrief (letter to the editor) auf Englisch zu verfassen? Hier bekommst du eine Anleitung und hilfreiche Formulierungen

Was sind Leserbriefe (letter to the editor)?

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Ein letter to the editor wird auf Deutsch Leserbrief genannt. In einem Leserbrief reagiert ein Leser auf einen Zeitungsartikel und äußert seine eigene Meinung zu diesem. Der Leser kann dabei kritisieren (criticise), kommentieren (comment), ergänzen (complement) oder Aspekte, mit denen er nicht einverstanden ist, richtigstellen (rectify). Der Leser kann mit der Meinung des Autors übereinstimmen oder aber auch andere Ansichten vertreten. Die Absicht des Verfassers eines Leserbriefes ist es, dass dieser in der Zeitung veröffentlicht wird. 

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Häufig haben Zeitungen eine eigene Rubrik für Leserbriefe. Dort werden Leserbriefe zu besonders interessanten und kontroversen Themen abgedruckt. 

Wie schreibt man einen Leserbrief (letter to the editor)?

In einem Leserbrief (letter to the editor) schreibst du wie in jedem Brief das Datum (z. B. 4 th May, 2016) oben rechts in die Ecke. Den Leserbrief leitest du mit einer Anrede ein. Als Anrede verwendest du „Dear Sir or Madam“, wenn dir der Name des Adressaten nicht bekannt ist. Danach stellst du den Bezug zum Zeitungsartikel und dessen Hauptthema her, zu dem du dich äußern möchtest. Außerdem gibst du die Quelle an, also den Namen der Zeitung oder Zeitschrift (z. B. The New York Times), in der du den Artikel gelesen hast.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Einleitung 

  • Anrede
  • Bezug zum Artikel herstellen (Titel und Hauptthema nennen)
  • Angabe der Quelle (Zeitung, Zeitschrift)

Die folgenden Beispiele zeigen dir, wie du einen Leserbrief einleiten kannst: 

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Beispiele für eine Einleitung 

  • I refer to your article "..." about the consequences of climate change in America which was published in "The New York Times" on 2nd May, 2016. 
  • I am writing to you after reading the article "..." about the consequences of online shopping for local shop owners.  
  • I am writing to you in response to the article "..." in last week's edition of your magazine which deals with ... 

Im nächsten Schritt machst du deinen Standpunkt deutlich. Ein kurzer Satz, der deine Position verdeutlicht, stimmt den Leser auf die folgenden Argumente und Ausführungen ein. Du kannst der Meinung oder dem Schreibstil des Autors sowohl zustimmen als auch widersprechen. Außerdem kannst du den Artikel um weitere Perspektiven oder Argumente ergänzen.

Schau dir dazu die folgenden Beispiele an: 

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

1. I agree/disagree with the author's opinion on [...].

Ich stimme der Meinung des Autors bezüglich ... (nicht) zu.

2. I controvert this idea/the idea of [...].

Ich widerspreche dieser Idee/der Idee von [...].

3. I approve the author's belief in [...].

Ich bestätige die Ansicht des Autors bezüglich [...].

4. I don't think that the author includes arguments of [people with low income/...]. 

Ich denke nicht, dass der Autor die Argumente von [Menschen mit geringem Einkommen/...] miteinbezieht.

5. In my opinion it is crucial to include the perspective of [...] to give the reader a broad impression of the current issues concerning [...]. 

Meiner Meinung nach ist es wichtig, die Perspektive von [...] miteinzubeziehen, um dem Leser einen umfassenden Eindruck der aktuellen Probleme bezüglich [...] zu geben. 

Den Hauptteil deines Leserbriefs gestaltest du wie eine Stellungnahme (comment). Allerdings beschränkst du dich im Leserbrief auf die Argumente, die deinen Standpunkt unterstützen. Bevor du beginnst zu schreiben, kannst du deine Argumente aufschreiben und so nummerieren, wie du sie in deinem Leserbrief anordnen möchtest. Beginne dabei mit dem schwächsten und beende deine Argumentation mit dem stärksten Argument. Du solltest deine Argumente strukturiert präsentieren, indem du jedem Argument einen Absatz widmest. 

Um deine Argumente klar voneinander abzutrennen, kannst du deine Absätze durch folgende Formulierungen einleiten

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • First of all ... (Als Erstes ...)
  • Another aspect/argument is ... (Ein weiterer Aspekt/weiteres Argument ist ...)
  • My second argument is ...  (Mein zweites Argument ist ...)
  • Moreover I argue that ...  (Außerdem behaupte ich, dass ...)
  • A further problem is ... (Ein weiteres Problem ist ...)

Zum Schluss bekräftigst du deinen Standpunkt und schließt deinen Leserbrief durch einen Appell, einen Ausblick in die Zukunft oder einen Lösungsvorschlag ab. Wiederhole hier allerdings nicht noch einmal die Argumente aus dem Hauptteil.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Aufbau Leserbrief

  1. Einleitung
  2. Hauptteil
  3. Schluss

Du weißt nun, was du beim Schreiben eines Leserbriefs im Englischen beachten musst. Dein neues Wissen kannst du jetzt mit den Übungsaufgaben testen! Wir wünschen dir beim Lernen und Verstehen viel Spaß!