abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung
in Biologie

Im Kurspaket Biologie erwarten Dich:
  • 93 Lernvideos
  • 385 Lerntexte
  • 1900 interaktive Übungen
  • original Abituraufgaben
gratis testen

Massensterben und Evolutionsschübe

Belege der Evolution
Homologie im Bau von Lebewesen / Geschichte des Lebens / biologische Evolution - vom Einzeller zum Vielzeller

Evolution ist nicht zwangsläufig ein kontinuierlich fortlaufender Prozess, sondern die Weiterentwicklung von Lebewesen kann in Form von Schlüsselereignissen auch sprunghaft vorangetrieben werden. Beispiele sind das Auftreten von Massensterben oder die Entwicklung der atmenden Lebewesen aufgrund einer ausreichenden Sauerstoffmenge in der Atmosphäre.

Fossilien als Zeitzeugen

Geologen studieren die Erdschichten, Fossilien und damit auch die verschiedenen Erdzeitalter. Dabei können die Fossilien aus den unterschiedlichen Erdschichten als Zeitzeugen der Evolution eingesetzt werden. Durch Altersbestimmungen (über Radiocarbon- oder Kalium-Argon-Methode) können die Fossilien einem bestimmten Erdzeitalter zugeordnet werden; dadurch kann ein Ablauf der frühen Erdgeschichte dokumentiert werden.

Das Leben startete vor ca. 3,9 Milliarden Jahren, erste Fossilien von recht komplexen Prokaryoten konnten auf ca. 3,5 Milliarden Jahre datiert werden.

Der Uratmosphäre folgte die sogenannte „Sauerstoff-Revolution“. Frühe Einzeller betrieben Fotosynthese und produzierten Sauerstoff. Dies führte zu einer Entwicklung von Einzellern, die diesen Sauerstoff im Prozess der Atmung nutzen konnten. Fossilien weisen Eiseneinlagerungen auf, die als Eisenoxid durch den steigenden Sauerstoffgehalt gebildet werden konnten. Der Prozess der Atmung startete vor ca. 2,7 Milliarden Jahren und ist damit deutlich jünger als der Prozess der Fotosynthese (3,2 Milliarden Jahre).

Eukaryotische Zellen finden sich seit ca. 2,1 Milliarden Jahren. Damit ist auch die Ausgangsbasis für Mehrzeller gegeben. Vielzelligkeit kann über Algenfunde auf ca. 1,5 Milliarden Jahre datiert werden.

Größere Vielzeller existieren seit ca. 530 Millionen Jahren auf der Erde.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Große Vielzeller entwickelten sich erst seht spät.

Das Kambrium ist ein wichtiges Erdzeitalter. Hier kam es zu einem deutlichen Anstieg der Artenvielfalt, der durchaus als „Arten-Explosion“ bezeichnet werden kann. Über Pflanzenfresser entwickelten sich Fleischfresser. Destruenten zeigten eine zeitlich parallele Entwicklung mit den Pflanzenfressern.

Eine evolutiv gesehen sehr kurze Zeitspanne von 10 Millionen Jahren war ausreichend, eine große Artenvielfalt zu erzeugen. Stacheln, gepanzerte Körper, schnell bewegliche Räuber entwickelten sich.

In diesen Zeitraum (vor ca. 500 Millionen Jahren) fällt auch die Eroberung des Landes. Bisher fand das Leben im Wasser statt! Pilze und frühe Pflanzen (aus Cyanobakterien entwickelt) eroberten den terrestrischen Lebensraum. Diese Symbiose ist bis heute sichtbar: Viele Pflanzen nutzen Pilze als Helfer für die Aufnahme von Wasser und Mineralien und versorgen im Gegenzug den Pilz mit organischen Nährstoffen (= Energie).

Heute finden sich an Land neben den Pflanzen und Prokaryoten die Gliedertiere (Insekten und Spinnen) und die Tetrapoden (dazu gehört der Mensch!). Die Fossilienfunde weisen auf Tetrapoden mit einem Alter von ca. 365 Millionen Jahren hin. Der Mensch ist entwicklungsgeschichtlich sehr jung: knappe 6–7 Millionen Jahre seit der Abtrennung der Menschenaffen und NUR knapp 200.000 Jahre seit dem ersten Auftreten des Homo sapiens.

Frühe Evolution zusammengefasst:

Evolutionsgeschehen

Kontinentaldrift

Besonderheiten

Entstehung Sonnensystem

(> 4 Milliarden Jahre)

 

erste Prokaryoten

(~ 3,9 Milliarden Jahre)

 

erste Eukaryoten

(~ 2,1 Milliarden Jahre)

 

Vielzeller

(~ 1,5 Milliarden Jahre) 

Superkontinent 1

 

 

Superkontinent 2

starke Diversifizierung

(~ 500 Millionen Jahre)

 

Landgang

(< 500 Millionen Jahre)

 

Tetrapoden

(~ 365 Millionen Jahre)

 

 

 

250 Millionen Jahre: Superkontinent 3

 

 

135 Millionen Jahre:

Laurasia + Gondwana

 

 

65 Millionen Jahre: Bildung heutiger Kontinente

Menschen/Menschenaffen

(~ 200.000 Jahre)

 

Lückentext
Bitte die Lücken im Text sinnvoll ausfüllen.
Heute finden sich an Land neben den Pflanzen und Prokaryoten die Gliedertiere (Insekten und Spinnen) und die Tetrapoden (dazu gehört der Mensch!).
 
Die Fossilienfunde weißen auf Tetrapoden mit einem Alter von ca. 365 Jahren hin.



0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.

Bild von Autor Dr. Martina Henn-Sax

Autor: Dr. Martina Henn-Sax

Dieses Dokument Massensterben und Evolutionsschübe ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Evolution.

Dr. Martina Henn-Sax verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Evolution

abiweb - Abitur-Vorbereitung online (abiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Was ist Evolution?
    • Einleitung zu Was ist Evolution?
    • Evolution als Thema im Abitur
    • Variabilität
    • Biodiversität
      • Einleitung zu Biodiversität
      • Aufgabenfeld der Evolutionsforschung
    • Ordnung im Chaos - Systematik und Taxonomie
      • Einleitung zu Ordnung im Chaos - Systematik und Taxonomie
      • Drei Domänen des Lebens
      • Linnés Ordnungssystem
  • Evolutionstheorien – Eine Reise durch die Geschichte der Evolution
    • Einleitung zu Evolutionstheorien – Eine Reise durch die Geschichte der Evolution
    • Lamarck
    • Darwin: Evolution durch natürliche Selektion
    • Dobzhansky und Mayr – Synthetische Evolutionstheorie
  • synthetische Evolutionsbiologie: das moderne Konzept der Evolutionsbiologie
    • Einleitung zu synthetische Evolutionsbiologie: das moderne Konzept der Evolutionsbiologie
    • Variabilität – Herkunft und Nutzen
      • Einleitung zu Variabilität – Herkunft und Nutzen
      • Hardy-Weinberg-Gesetz
      • Abituraufgabe
      • Evolutionsfaktor Selektion
        • Einleitung zu Evolutionsfaktor Selektion
        • stabilisierende Selektion
        • disruptive Selektion
    • Wie funktioniert Artbildung?
      • Einleitung zu Wie funktioniert Artbildung?
      • allopatrische Artbildung
      • sympatrische Artbildung
      • Biologische Isolationsmechanismen
      • Gendrift
    • Was ist Präadaptation?
      • Einleitung zu Was ist Präadaptation?
      • Präadaptation - Wie entstehen Mutationen?
  • Belege der Evolution
    • Einleitung zu Belege der Evolution
    • Fossilien: paläontologische Hinweise
      • Einleitung zu Fossilien: paläontologische Hinweise
      • Geschwindigkeit der Evolution
    • Verwandtschaftsselektion und Gesamtfitness
    • Homologie im Bau von Lebewesen
      • Einleitung zu Homologie im Bau von Lebewesen
      • Analogie
        • Einleitung zu Analogie
        • Homologiekriterien aus Anatomie, Embryologie und Molekularbiologie
      • chemische Evolution
      • Geschichte des Lebens
        • Einleitung zu Geschichte des Lebens
        • biologische Evolution - vom Einzeller zum Vielzeller
          • Einleitung zu biologische Evolution - vom Einzeller zum Vielzeller
          • Endosymbiontentheorie
          • Massensterben und Evolutionsschübe
          • Kontinentaldrift – Massensterben
            • Einleitung zu Kontinentaldrift – Massensterben
            • Artensterben: Umweltveränderungen durch den Menschen
          • Koevolution
        • adaptive Radiation
    • Stammbäume erstellen & verstehen
      • Einleitung zu Stammbäume erstellen & verstehen
      • Drei Prinzipien der Stammbaum-Entwicklung
        • Einleitung zu Drei Prinzipien der Stammbaum-Entwicklung
        • Molekularbiologie und Stämmbäume
      • Wirbeltierstammbaum
      • Belege der Evolution am Beispiel Huhn
  • Evolution des Menschen
    • Einleitung zu Evolution des Menschen
    • Menschen und Menschenaffen
    • Fossilien belegen die Menschwerdung
      • Einleitung zu Fossilien belegen die Menschwerdung
      • Menschliche Entwicklung
        • Einleitung zu Menschliche Entwicklung
        • Hominidenstammbaum
      • Von der biologischen zur kulturellen Evolution
    • Menschwerdung
    • Zusammenfassung: Evolution des Menschen
      • Einleitung zu Zusammenfassung: Evolution des Menschen
      • Literatur
  • 55
  • 18
  • 217
  • 26

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 25.05.2017:
    "Außergewöhnlich kompetente, sehr gut aufgearbeitete Materie der Biologie-Vorbereitung, die selbst das Neuerlernen in kurzer Zeit ermöglicht! Weiter so!"

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 27.11.2016:
    "läuft"

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 17.05.2015:
    "top "

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 20.04.2015:
    "Wunderbar!"

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 27.11.2014:
    "Schade, dass ich diesen Kurs nicht schon in der 11. entdeckt habe. Hier verstehe ich alles, was meine Lehrerin nicht vermitteln konnte. Das einzige, was fehlt ist eine Suchfuntion."