abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung
in Biologie

Im Kurspaket Biologie erwarten Dich:
  • 93 Lernvideos
  • 385 Lerntexte
  • 1900 interaktive Übungen
  • original Abituraufgaben
gratis testen

Das Leben auf der Erde – so, wie wir es momentan kennen – ist ca. 4 Milliarden Jahre alt.

  • Sauerstoffproduzierende Lebewesen (z.B. Cyanobakterien) können als Fossilien nachgewiesen werden.
  • Alter: ca. 3,8 Milliarden Jahre
  • seither: Herstellung von Biomasse mithilfe von Sonnenlicht/Lichtenergie
  • Auf dieser Biomasse beruht alles Leben auf der Erde!

Primärproduktion: Biomasse, die mittels Sonnenlicht oder Chemosynthese hergestellt wird. Produzenten sind Pflanzen, Cyanobakterien, chemosynthetische Bakterien. Sie benötigen ca. 1–3 % des gesamten Sonnenlichts.

Primärproduktion

Bruttoprimärproduktion (BPP): Fotosyntheseprodukte gesamt

Nettoprimärproduktion (NPP): BPP – Energie, die Pflanze benötigt (Atmung/Respiration R)

NPP = BPP R

pro Jahr: 1,5 x 1011 Tonnen Biomasse (Trockenmasse)

Merke

"Brutto vor Netto"

Zum Nachdenken:

  • Welche Ökosysteme haben den größten Anteil an der Bruttoprimärproduktion der Erde?
  • CO2-Haushalt: Was halten Sie von der Idee, das Kohlenstoffdioxid-Problem dadurch zu lösen, überschüssiges CO2 in die Tiefen der Ozeane zu pumpen?
  • Wodurch wird in aquatischen Ökosystemen die Primärproduktion limitiert?
  • Wodurch geschieht die Limitierung der Primärproduktion in terrestrischen Ökosystemen?
  • Wie unterscheiden sich die Vegetationszonen in Temperatur, Feuchtigkeit, Vegetationszeit, Klima und ihrer Produktion an Fotosyntheseprodukten?

Fotosynthese in Abhängigkeit von Umweltfaktoren

Während im Laborexperiment ein Parameter nach dem anderen geändert werden kann, wird die Fotosynthese in der Natur immer von mehreren Umweltfaktoren beeinflusst. Da dies in der Regel grafisch dargestellt wird, folgt nun ein spezielles Kapitel, das sich diesen Graphen widmet.

Lichtsättigungskurve der Fotosynthese

Methode: Ca. 50 % Ihrer Abiturnote erarbeiten Sie sich mit der Auswertung des gegebenen Materials. Anbei Beispiele zum Thema Fotosynthese.

Im Dunkeln kann die Pflanze keine Lichtreaktion betreiben, da die Lichtstärke für die Fotosysteme I + II nicht ausreicht. Reservestoffe (z.B. Stärke) müssen nun „veratmet“ werden. Es wird CO2 freigesetzt und Sauerstoff benötigt. Licht stellt den limitierenden Faktor dar.

Je mehr Licht zur Verfügung steht, desto besser kann Fotosynthese (Lichtreaktion) betrieben werden. Nun wird CO2 zum limitierenden Faktor!

Der Punkt, an dem CO2-Produktion und CO2-Aufnahme identisch sind, wird Lichtkompensationspunkt genannt.

Gezeigt ist die Fotosyntheserate in Abhängigkeit der Lichtintensität in Form einer Sättigungskurve. Licht oder CO2 sind je nach Lichtintensität die limitierenden Faktoren der Fotosynthese.
Gezeigt ist die Fotosyntheserate in Abhängigkeit der Lichtintensität in Form einer Sättigungskurve. Licht oder CO2 sind je nach Lichtintensität die limitierenden Faktoren der Fotosynthese.

Oftmals treffen Sie auf Graphen, die die Fotosynthese in Abhängigkeit verschiedener Lichtbedingungen/Lichtintensitäten darstellen. Bitte achten Sie immer auf Lux-Angaben. Je größer die Lux-Zahl, desto stärker die Intensität des eingestrahlten Lichts!

Temperaturabhängigkeit der Fotosynthese

Die Fotosyntheserate in Abhängigkeit von der Außentemperatur. Beachten Sie, dass Lebewesen bei Temperaturerhöhung nicht unendlich besser arbeiten!
Die Fotosyntheserate in Abhängigkeit von der Außentemperatur. Beachten Sie, dass Lebewesen bei Temperaturerhöhung nicht unendlich besser arbeiten!

Hier wurde die Fotosyntheserate anhand der Sauerstoffproduktion gemessen. Wo entsteht Sauerstoff, in der Licht- oder Dunkelreaktion?

Wichtig

Besonders die abiotischen Faktoren Temperatur und Wasser sind von großer Wichtigkeit für den Themenbereich Fotosynthese.

Hier kann der Schwerpunkt Stoffwechsel gut mit dem Schwerpunkt Ökologie kombiniert werden.

Im Bundesland Niedersachsen finden sich fast in jedem Prüfungsjahr Aufgabentypen in dieser Kombination.

Multiple-Choice
Wodurch wird in aquatischen Ökosystemen die Primärproduktion limitiert?
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Bitte beachten: mehr als eine Antwortoption kann korrekt sein!

Kommentare zum Thema: Fotosynthese

  • Loridana Yousef schrieb am 02.04.2015 um 13:55 Uhr
    Hallo! Es handelt sich um die Aufgabe, in der dem gegebenen Text zufolge der folgende Satz gefragt ist: Der Punkt, an dem O2-Produktion und O2-Aufnahme identisch sind, wird Lichtkompensationspunkt genannt. ganz genau kann ich mich leider nicht an die Aufgabe erinnern ..
  • Martina Henn-Sax schrieb am 31.03.2015 um 22:12 Uhr
    Hallo Loridana, um welche Aufgabe handelt es sich? Gruß Martina Henn-Sax
  • Loridana Yousef schrieb am 31.03.2015 um 21:48 Uhr
    Hallo, was ist nun richtig beim multiple choice script? ist es wie im Text beschrieben richtig?
  • badmaser schrieb am 28.03.2015 um 11:10 Uhr
    Hi, das multiple-choice Skript gemeriert immer unterschiedliche lösungsantworten, frage was sind hier die richtigen antworten ??
  • Martina Henn-Sax schrieb am 27.04.2014 um 21:59 Uhr
    Liebe Frau Koch, nochmals eine Anmerkung. Ich habe die Aufgabe eben geprüft. Im Backend ist die von Ihnen genannte Antwort (richtigerweise) als falsch markiert. Sollte also bei Ihnen nicht als korrekt erscheinen. Beste Grüße Martina Henn-Sax
  • Martina Henn-Sax schrieb am 27.04.2014 um 21:54 Uhr
    Liebe Frau Koch, das ist korrekt! Ich werde die Aufgabe sofort ändern! Danke für Ihren Hinweis! Gruß Martina Henn-Sax
  • Melissa Koch schrieb am 26.04.2014 um 16:10 Uhr
    'Der Punkt, an dem O2-Produktion und O2-Aufnahme identisch sind, wird Lichtkompensationspunkt genannt.' Das war als richtig angegeben, aber im Text steht CO2 !
Bild von Autor Dr. Martina Henn-Sax

Autor: Dr. Martina Henn-Sax

Dieses Dokument Fotosynthese ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Ökologie.

Dr. Martina Henn-Sax verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses ÖkologieÖkologie
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Ökologie

abiweb - Abitur-Vorbereitung online (abiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Ökologie als Thema im Abitur
    • Einleitung zu Ökologie als Thema im Abitur
    • Ökologie als Thema in Deinem Abiturland
    • Mecklenburg-Vorpommern - Vorgaben für den Themenbereich Ökologie
    • Berlin - Abiturinhalte in der Ökologie
    • NRW - Themenschwerpunkt Ökologie: Besonderheiten im Abitur
    • Baden-Württemberg: EPA als Vorgabe für Ökologie
    • Hessen: Ökologie ein umfangreicher Themenbereich in der Abiturprüfung
    • Saarland - Ökologie als Abiturthema
  • Was ist Ökologie? Grundlegende Regeln im Haushaltsspiel der Natur
    • Einleitung zu Was ist Ökologie? Grundlegende Regeln im Haushaltsspiel der Natur
    • Umweltfaktoren
    • Physiologische und ökologische Potenz
    • Zeigerorganismen
    • Einfluss abiotischer Faktoren
      • Einleitung zu Einfluss abiotischer Faktoren
      • Einfluss der Temperatur auf Lebensvorgänge
        • Einleitung zu Einfluss der Temperatur auf Lebensvorgänge
        • Regelkreise (generell)
        • Regelkreis zur Thermoregulation
      • Einfluss der Temperatur auf Pflanzen
      • Einfluss von Wasser- und Ionenverfügbarkeit auf Pflanzen
        • Einleitung zu Einfluss von Wasser- und Ionenverfügbarkeit auf Pflanzen
        • Wasser- und Stofftransport in der Pflanze
        • Osmoregulation: Meerestiere-Süßwassertiere-Landtiere
      • Extrembereiche des Lebens
      • Fotosynthese
    • Einfluss biotischer Umweltfaktoren
      • Einleitung zu Einfluss biotischer Umweltfaktoren
      • Konkurrenzausschlußprinzip
    • Zusammenfassung: Was ist Ökologie?
  • Überlebensstrategien
    • Einleitung zu Überlebensstrategien
    • Parasitismus
      • Einleitung zu Parasitismus
      • Malaria - ein Beispiel für Parasitismus
    • Symbiose
    • Zusammenfassung: Überlebensstrategien
  • Populationsökologie- und wachstum
    • Einleitung zu Populationsökologie- und wachstum
    • Regulation des Populationswachstums
      • Einleitung zu Regulation des Populationswachstums
      • Dichteabhängige und dichteunabhängige Regulation des Populationswachstums
    • Räuber und Beute (Lotka-Volterra)
    • Zusammenfassung: Populationsökologie
  • Ökosysteme
    • Einleitung zu Ökosysteme
    • Spieler im Ökosystem
    • Räumliche und zeitliche Struktur des Ökosystems
    • Mosaik-Zyklus-Theorie
    • Sukzession
    • Energiefluss und Trophieebenen
      • Einleitung zu Energiefluss und Trophieebenen
      • Schadstoffanreicherung - Umkehrung der Nahrungskette
    • Stoffkreisläufe
      • Einleitung zu Stoffkreisläufe
      • Einfluss abiotischer und biotischer Faktroren auf den Stickstoffkreislauf
  • aquatische Ökosysteme
    • Einleitung zu aquatische Ökosysteme
    • stehendes Gewässer - See
      • Einleitung zu stehendes Gewässer - See
      • See im Wechsel der Jahreszeiten
      • Stoffkreislauf im See
    • Fließgewässer
      • Einleitung zu Fließgewässer
      • Selbstreinigung
        • Einleitung zu Selbstreinigung
        • Gewässergüte
          • Einleitung zu Gewässergüte
          • Messwerte zur Bestimmung der Wassergüte
          • Saprobienindex
          • Phosphatfalle und Überdüngung
        • Gewässergüteklassen
      • Beispiele zur Renaturierung von Fließgewässern
  • terrestrisches Ökosystem
    • Einleitung zu terrestrisches Ökosystem
    • Aufbau des Waldes
    • Aufbau des Waldbodens
    • Vegetationsaufnahmen
      • Einleitung zu Vegetationsaufnahmen
      • Standortbeurteilungen (Zeigerwerte)
    • Funktionen des Waldes
    • Waldsterben
  • Zusammenfassung: Ökosysteme
    • Einleitung zu Zusammenfassung: Ökosysteme
  • Nachhaltige Entwicklung
    • Einleitung zu Nachhaltige Entwicklung
    • ökologische Schädlingsbekämpfung
    • nachhaltige Bodennutzung
    • Fallbeispiel: Naturfreibad Grone
    • Klimawandel
    • Zusammenfassung: Nachhaltige Entwicklung
  • Literatur Ökologie
    • Einleitung zu Literatur Ökologie
  • Ende des Kurses Ökologie
    • Einleitung zu Ende des Kurses Ökologie
  • 59
  • 16
  • 284
  • 48

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Ökologie

    Ein Kursnutzer am 30.03.2016:
    "schön strukturiert, sehr verständlich und klar formuliert"

  • Gute Bewertung für Ökologie

    Ein Kursnutzer am 13.02.2016:
    "Gute Texte, strukturiert und verständlich"

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 20% bei deiner Kursbuchung!

20% Coupon: abitur20

Zu den Online-Kursen