abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Figurenanalyse - Die Figur im Film einfach erklärt

Video: Figurenanalyse - Die Figur im Film einfach erklärt

Die Analyse einer Figur aus einem Film ist Teil der Filmanalyse. Da sie allerdings häufig losgelöst von der Filmanalyse betrachtet wird, möchten wir dir in diesem Beitrag erklären, was das Wichtigste bei einer Figurenanalyse ist, welche Figuren es gibt und wie sie sich voneinander unterscheiden. 

Was ist eine Figurenanalyse?

Figuren in einem Film können in den Protagonisten (Hauptrolle) und die Nebenfiguren (Nebenrollen) eingeteilt werden. Schwerpunkt der Figurenanalyse kann der erste Auftritt einer Figur sein, da dieser die Figur in die Handlung einführt und vorstellt. Die weiteren Auftritte einer Figur sollten betrachtet werden, damit die Entwicklung des Charakters analysiert werden kann. Weiter solltest du die Ausdrucksform und das Auftreten einer Figur genauer betrachten. Beziehe dazu ihr Aussehen sowie ihre Sprache (Tonfall, Besonderheiten wie z.B. Dialekt) ein.

Verschiedene Figuren in Filmen

Wie oben bereits erwähnt, kannst du zwischen verschiedenen Arten der Figuren im Film unterscheiden.

Der Protagonist

Der Protagonist ist die Hauptfigur innerhalb des Films. Er steht im Zentrum der Handlung, die in der Regel aus seiner Sicht dargestellt wird. Der Protagonist hat die Funktion den Zuschauer des Films emotional in die Handlung einzubeziehen. Im Gegensatz zu den Nebenfiguren zeichnet sich die Hauptfigur dadurch aus, dass sie nie nur gute oder schlechte Eigenschaften hat, wodurch sie einen mehrdimensionalen Charakter erhält. 

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Häufig gibt es im Film mehrere Protagonisten, die z.B. als Paar auftreten (die Schöne und das Biest). 

Außerdem gibt es in einigen Filmen den Antagonisten. Dieser ist der Gegner des Protagonisten. 

Die Nebenfiguren

Nebenfiguren sind Charaktere, die die Rolle des Protagonisten und seine Bedeutung näher bestimmen. Sie gestalten die Geschichte, ohne im Mittelpunkt zu stehen. 

Verschiedene Arten der Charakterisierung

Grundsätzlich kann zwischen drei Charakterisierungen unterschieden werden, anhand derer eine Figur beschrieben wird:

1. Selbst-Charakterisierung: Diese wird durch die Figur selbst durchgeführt, indem sie z.B. etwas über sich sagt.

2. Fremd-Charakterisierung: Diese wird von anderen Figuren vorgenommen, wenn diese z.B. etwas über eine andere Figur sagen.

3. Erzähler-Charakterisierung: Im Fall einer Figurencharakterisierung im Film ist mit dieser Art der Charakterisierung die Art und Weise gemeint, wie die Figur durch den Film dargestellt wird, z.B. durch den Einsatz von Kameraeinstellungen.

Figurenanalyse - Dimensionalität und Komplexität

Eine mehrdimensionale oder komplexe Figur ist ein Charakter, der viele verschiedene Eigenschaften hat, die sich zum Teil entwickeln und sich im Laufe des Films widersprechen. Figuren mit wenigen Eigenschaften, die zum Beispiel nur positiv sind, werden als simpel oder eindimensional bezeichnet. 

Figurenanalyse - Statisch oder Dynamisch

Dynamische Figuren durchlaufen während des Films eine Veränderung. Dies bedeutet, dass sie sich mit der Handlung verändern und am Ende des Films "anders" sind als zu Beginn. Statische Figuren hingegen verändern sich nicht.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Meistens sind Hauptfiguren dynamisch und Nebenfiguren statisch

Jetzt weißt du das Wichtigste über Figuren im Film und kannst dein neues Wissen in unseren Übungsaufgaben testen. Viel Erfolg dabei!

Zuordnung
Bitte ordne die Elemente der passenden Kategorie zu.

    Selbst-Charakterisierung

    Fremd-Charakterisierung

    Erzähler-Charakterisierung

  • z.B. was die Figur selbst sagt
  • z.B. was andere Figuren sagen
  • durch andere Personen
  • durch die Figur selbst
  • durch den Film
  • z.B. bestimmte Kameraeinstellungen
  • Der Container ist leer
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte Aufgabe lösen