abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung
in Geschichte

Im Kurspaket Geschichte erwarten Dich:
  • 60 Lernvideos
  • 133 Lerntexte
  • 488 interaktive Übungen
  • original Abituraufgaben
gratis testen

Das Ermächtigungsgesetz

Am 24. März 1933 wurden das Ermächtigungsgesetz erlassen. Es machte mögliche, Gegenmächte wie Parteien und Gewerkschaften systematisch auszuschalten. Zum Beispiel ermöglichte es der Regierung, ohne Zustimmung oder gar Mitwirkung des Parlaments, Gesetze zu erlassen. So kam es, dass in den folgenden Jahren die Regierung hunderte Gesetze erließ, der Reichstag aber verabschiedete in dem Zeitraum nur noch sieben Gesetze. Die Regierung erließ zum Beispiel ein Gesetz, das die willkürliche Entlassung von Beamten, also zum Beispiel von Lehrern und Polizisten, zuließ. Auch Richter konnten aus ihrem Amt entlassen werden, damit griff der Nationalsozialismus in die Judikative ein. Es gab also keine Gewaltenteilung mehr.

Video: Das Ermächtigungsgesetz

Das Ermächtigungsgesetz ermöglichte es der Regierung, ohne Mitwirkung des Parlaments Gesetze zu erlassen.

Einheitsstaat und Einparteienstaat

Am selben Tag wurden die Länder, wie zum Beispiel Preußen und Bayern, als Verwaltungsbezirke in den Einheitsstaat eingegliedert und waren somit keine eigenen politischen Körperschaften mehr. Nach dem Verbot der Freien Gewerkschaften am 2. Mai wurde am 22. Juni 1933 auch die SPD verboten. Die anderen Parteien lösten sich selbst auf. Übrig blieb die NSDAP als einzige politische Kraft. Der Einheitsstaat wurde damit auch zum Einparteienstaat.

Video: Das Ermächtigungsgesetz

Das Ermächtigungsgesetz ermöglichte es der Regierung, ohne Mitwirkung des Parlaments Gesetze zu erlassen.

Am 2. August 1934 verstarb Hindenburg. Hitler übernahm daraufhin auch das Reichspräsidentenamt. Ab dem Zeitpunkt nannte er sich "Führer und Reichskanzler".

Nächster Schritt war die Gleichschaltung:

Multiple-Choice
Bitte die richtigen Aussagen auswählen.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Vorstellung des Online-Kurses Nationalsozialismus und Zweiter WeltkriegNationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

abiweb - Abitur-Vorbereitung online (abiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Machtübernahme
    • Einleitung zu Machtübernahme
    • Der Reichstagsbrand
    • Wahlkampf und Wahl
    • Das Ermächtigungsgesetz
    • Die Gleichschaltung
    • Wege in die Diktatur
  • Die Bevölkerung während der NS-Zeit
    • Die Volksgemeinschaft
      • Einleitung zu Die Volksgemeinschaft
      • Die Ausgeschlossenen
        • Einleitung zu Die Ausgeschlossenen
        • Sinti, Roma, geistig Behinderte
    • Frauen und Jugend im Nationalsozialismus
      • Einleitung zu Frauen und Jugend im Nationalsozialismus
      • Die Organisation der Jugend
    • Formen von Widerstand
  • Außenpolitik und Wirtschaft
    • Die Außenpolitik
    • Die Wirtschaft
  • Krieg und Völkermord
    • Kriegsausbruch
    • Weltkrieg
    • Der Totale Krieg
    • Kriegsende
    • Der Völkermord
      • Einleitung zu Der Völkermord
      • Ghettos
      • Massenvernichtung
  • 23
  • 15
  • 73
  • 14

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

    Ein Kursnutzer am 16.12.2014:
    "top, hat mir echt geholfen!"

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 20% bei deiner Kursbuchung!

20% Coupon: abitur20

Zu den Online-Kursen