abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

1. binomische Formel - Anwendung ganz einfach erklärt

Video: 1. binomische Formel - Anwendung ganz einfach erklärt

Die erste binomische Formel hilft dir beim Auflösen von Summen aus zwei Summanden zum Quadrat.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

1. binomische Formel

$(a + b)^2 = a^2 + 2 \cdot a \cdot b + b^2$

1. binomische Formel - Rechnerisch herleiten

Die binomischen Formeln leiten sich aus den Regeln zum Auflösen von Klammern ab. Für die Herleitung genügt es also den Term ohne Kenntnis der binomischen Formel aufzulösen.

Zunächst schreiben wir die Potenz aus:

$(a + b)^2 = (a + b) \cdot (a + b)$

Nun können wir die beiden Klammern ausmultiplizieren:

$(a + b) \cdot (a + b) = (a \cdot a) + (a \cdot b) + (b \cdot a) + (b \cdot b) = a^2 + (a \cdot b) + (b \cdot a) + b^2$

Die beiden mittleren Klammern haben den gleichen mathematischen Ausdruck und lassen sich zusammenfassen.

$a^2 + (a \cdot b) + (b \cdot a) + b^2 = a^2 + (a \cdot b) + (a \cdot b) + b^2 = a^2 + 2 \cdot a \cdot b + b^2$

Wir erhalten die erste binomische Formel.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

1. binomische Formel

$(\textcolor{blue}{a} \textcolor{green}{+} \textcolor{red}{b})^2 = \textcolor{blue}{a}^2 \textcolor{green}{+}  2 \cdot \textcolor{blue}{a} \cdot \textcolor{red}{b} + \textcolor{red}{b}^2$

1. binomische Formel anwenden - Beispiele

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • $(\textcolor{blue}{a} \textcolor{green}{+} \textcolor{red}{b})^2 = \textcolor{blue}{a}^2 \textcolor{green}{+}  2 \cdot \textcolor{blue}{a} \cdot \textcolor{red}{b} +\textcolor{red}{b}^2$
  • $(\textcolor{blue}{7} \textcolor{green}{+} \textcolor{red}{h})^2 = \textcolor{blue}{7}^2 \textcolor{green}{+}  2 \cdot \textcolor{blue}{7} \cdot \textcolor{red}{h} +\textcolor{red}{h}^2 = 49 + 14\cdot h + h^2$
  • $(\textcolor{blue}{x} \textcolor{green}{+} \textcolor{red}{9})^2 = \textcolor{blue}{x}^2 \textcolor{green}{+}  2 \cdot \textcolor{blue}{x} \cdot \textcolor{red}{9} +\textcolor{red}{9}^2 = x^2 + 18 \cdot x + 81$
  • $(\textcolor{blue}{2 \cdot x} \textcolor{green}{+} \textcolor{red}{y})^2 = \textcolor{blue}{4 \cdot x}^2 \textcolor{green}{+}  2 \cdot \textcolor{blue}{2\cdot x} \cdot \textcolor{red}{y} +\textcolor{red}{y}^2 = 4 \cdot x^2 + 4 \cdot x \cdot y + y^2$

1. binomische Formel - Graphisch herleiten

Da die binomischen Formeln einen quadratischen Ausdruck beschreiben, lässt sich die erste binomische Formel auch grafisch, mit Hilfe des Flächeninhalts, herleiten.

Grafischer Beweis der ersten binomischen Formel
Grafischer Beweis der ersten binomischen Formel

Die Flächeninhalte der Quadrate sind gleich groß, werden aber unterschiedlich errechnet. Der Flächeninhalt des linken Quadrats ergibt sich aus der Multiplikation der Seitenlängen:

$A_{links} = (a + b) \cdot (a + b) = (a + b)^2$

Im rechten Quadrat rechnen wir den Flächeninhalt aus, indem wir die Flächeninhalte kleinerer Flächen addieren. Wir zerlegen das große Quadrat in ein kleineres Quadrat mit den Seitenlängen $a$, ein weiteres kleines Quadrat mit den Seitenlängen $b$ und zwei Rechtecke mit den Seitenlängen $a$ und $b$. Daraus ergeben sich folgende Flächeninhalte:

  • $A_{1} = a^2$
  • $A_{2} = b^2$
  • $A_{3} = a \cdot b$

Rechnen wir die Flächeninhalte des rechten Quadrats nun zusammen und beachten dabei, dass das innere Rechteck mit den Seitenlängen $a$ und $b$ zweimal vorkommt, erhalten wir folgenden Gesamtausdruck:

$A_{rechts}= a^2 + 2\cdot a\cdot b + b^2$

Da der Flächeninhalt des rechten gleich dem des linken Quadrates ist, gilt:

$A_{links} =A_{rechts}$

$ (a+b)^2 = a^2 + 2\cdot a\cdot b + b^2$

Wir erhalten die erste binomische Formel.

Nun hast du einen Überblick darüber erhalten, wie die erste binomische Formel gebildet wird. Schau zur Vertiefung auch in die Übungen! Dabei wünschen wir dir viel Spaß und Erfolg!

Multiple-Choice
Wie lässt sich der Term mit Hilfe der ersten binomischen Formel umformen?

$(x + 10)^2$
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.