abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung

Fische und ihre Merkmale

Video: Fische und ihre Merkmale

Die Welt der Tiere wird in verschiedene Klassen unterteilt. Je nachdem welche Charakteristika ein Tier aufweist, wird es zusammen mit ähnlichen Tieren gruppiert. In diesem Lerntext schauen wir uns die Gruppe der Fische an. Du wirst die Merkmale kennenlernen, an denen man Fische typisch erkennen kann.

Was sind Fische?

Fische sind Wirbeltiere mit Kiemenatmung, die im Wasser leben.

Die Klasse der Fische beschreibt keine in sich geschlossene Klasse. Fische sind eine Gruppe von morphologisch ähnlichen Tieren.  

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

morphologisch = die äußere Gestalt/Form von etwas

Die ersten Fische wurden vor etwa 480 Millionen Jahren beobachtet. Heute gibt es circa 33.000 Fischarten. Diese Zahl variiert jedoch sehr, da immer wieder neue Fischarten neu entdeckt werden.

Fische - 2 Klassen

Man kann aus morphologischer Sichtweise zwei Klassen von Fischen unterscheiden:

  1. Knorpelfische
  2. Knochenfische

Das Skelett der Knorpelfische besteht aus Knorpel. Dies ist zum Beispiel bei Haien und Rochen der Fall. Knochenfische haben ein Skelett aus Knochen. Lachse und Welse sind Knochenfische.

Typische Merkmale von Fischen

Die Kiemenatmung, Flossen zur Fortbewegung und Schuppen als Schutzpanzer sind charakteristische Merkmale der Gruppe der Fische.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Wale, Pinguin und Delfin sind keine Fische, auch wenn die äußere Gestalt oder der Lebensraum es vermuten lässt.

Damit du Fische erkennen kannst, haben wir dir hier eine Liste an Merkmalen zusammengefasst.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Typische Fisch-Merkmale:

  1. Flossen: Alle Fische benutzen ihre Flossen zur Fortbewegung.
  2. Fortpflanzung: Eine Befruchtung der Eier im Wasser ist typisch für viele Fischarten.
  3. Geruchssinn: Der Geruchssinn ist der ausgeprägteste Sinn der Fische.
  4. Kiemenatmung: Den im Wasser gelösten Sauerstoff nehmen Fische über ihre Kiemen auf.
  5. Laich: Fische entwickeln sich aus dem sogenannten Laich, die Fischeier, die du vielleicht schon kennst. 
  6. Poikilothermie: Fische sind wechselwarm. Die Körpertemperatur wird von der Außentemperatur bestimmt.
  7. Schuppen: Schuppen schützen Fische vor mechanischen Einwirkungen von außen.
  8. Schwimmblase: Alle Knochenfische haben eine Schwimmblase. Damit können sie den Auftrieb im Wasser regulieren.
  9. Schleimdrüsen: Fische besitzen Schleimdrüsen unterhalb der Schuppen. Das darin enthaltende Sekret schützt vor Bakterien. Außerdem verringert es den Reibungswiderstand im Wasser. Dadurch können die Fische schneller schwimmen.
  10. Seitenlinienorgan: Das Seitenlinienorgan, ein Sinnesorgan von Fischen, liegt links und rechts seitlich des Köpers. Es nimmt Bewegungen wahr. 
  11. Wirbeltiere: Fische haben eine Wirbelsäule und gehören damit zu den Wirbeltieren.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Es kann vorkommen, dass vereinzelte Fischarten nicht über alle Merkmale, die du gerade gelernt hast, verfügen. Der Grund dafür ist die evolutionäre Entwicklung der Fische, in deren Verlauf sich unterschiedliche Erscheinungsformen entwickelt haben.

In den Übungsaufgaben kannst du nun dein Wissen über die Merkmale von Fischen testen. Dabei wünschen wir dir viel Spaß und Erfolg

Multiple-Choice

Welche Klasse gehört nicht zu denen der Klasse der Fische?

0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.