abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung
in Biologie

Im Kurspaket Biologie erwarten Dich:
  • 93 Lernvideos
  • 385 Lerntexte
  • 1900 interaktive Übungen
  • original Abituraufgaben
gratis testen

Linnés Ordnungssystem

Was ist Evolution?
Ordnung im Chaos - Systematik und Taxonomie

Linné beschreibt in seinem Werk über die Pflanzenarten bereits 1753 eine binäre Nomenklatur. Dieses von Linné entwickelte Binom setzt sich aus dem Gattungsnamen und einem Epitheton zusammen.

Einfacher formuliert: Der Gattungsname ist stets das Substantiv, das mit einem Großbuchstaben beginnt. Das Epitheton ist in der Regel ein Adjektiv, das diesem Substantiv folgt und das die Art gut charakterisiert. Die Benennung der Arten wird mit Linnés binärer Zuordnung erstmals eindeutig und unabhängig von ihrer Beschreibung. Im Prinzip stellt Linnés logische Bezeichnung eine Beschreibung der Art in zwei Begriffen zur Verfügung: Gattungsname und Epitheton.

Merke

Gattungsname und Epitheton beschreiben eine Art eindeutig.

Hier Linnés Zuordnung an Beispielen:

Sambucus nigra steht für den Schwarzen Holunder, Pinus nigra für die Schwarzkiefer. Beide tragen das genau beschreibende Epitheton nigra (schwarz).

Linnés Arbeiten waren extrem wichtig. Die Entdeckungsreisen des 18. Jahrhunderts brachten eine Flut neuer Pflanzen und Tiere nach Europa. Um die Übersicht zu behalten, musste ein System geschaffen werden, das Tiere oder Pflanzen eindeutig beschreibt.

Rue Linné in Paris zu Ehren des Systematikers.
Rue Linné in Paris zu Ehren des Systematikers.

Linnés System für Tiere

Neben den Pflanzen versuchte Linné auch die Tierwelt nach seinem Ordnungssystem zu beschreiben. Er reduzierte dabei die Vielzahl der Merkmale auf wenige wichtige, sogenannte Schlüsselmerkmale.

Linné war (was zum damaligen Zeitpunkt eine gängige wissenschaftliche Einstellung war) von der Unveränderlichkeit der Arten überzeugt. Seine binomische Zuordnung bietet eigentlich keinen Raum für Phylogenese (stammesgeschichtliche Entwicklung). Trotzdem stellt Linnés System auch heute noch ein gutes Ordnungssystem für die Artenvielfalt dar.

Nachteil: Oft ist seine gewählte Zuordnung etwas künstlich, da die Kriterien seiner Einordnung ebenfalls eher künstlich ausgewählt wurden.

Während in der Zoologie Bezeichnungen zugelassen sind, in denen Gattung, Art und Unterart oder Art und Unterart identisch sind (Beispiele: moderner Mensch = Homo sapiens sapiens oder Flachlandgorilla = Gorilla gorilla gorilla), ist dies in der Botanik bei der Benennung der Pflanzenwelt nicht zugelassen.

Lückentext
Bitte die Lücken im Text sinnvoll ausfüllen.
Gattungsname und beschreiben eine Art eindeutig.
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.

Bild von Autor Dr. Martina Henn-Sax

Autor: Dr. Martina Henn-Sax

Dieses Dokument Linnés Ordnungssystem ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Evolution.

Dr. Martina Henn-Sax verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses EvolutionEvolution
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Evolution

abiweb - Abitur-Vorbereitung online (abiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Evolution als Thema im Abitur
    • Einleitung zu Evolution als Thema im Abitur
  • Was ist Evolution?
    • Einleitung zu Was ist Evolution?
    • Variabilität
    • Biodiversität
      • Einleitung zu Biodiversität
      • Aufgabenfeld der Evolutionsforschung
    • Ordnung im Chaos - Systematik und Taxonomie
      • Einleitung zu Ordnung im Chaos - Systematik und Taxonomie
      • Drei Domänen des Lebens
      • Linnés Ordnungssystem
  • Evolutionstheorien – Eine Reise durch die Geschichte der Evolution
    • Einleitung zu Evolutionstheorien – Eine Reise durch die Geschichte der Evolution
    • Lamarck
    • Darwin: Evolution durch natürliche Selektion
    • Dobzhansky und Mayr – Synthetische Evolutionstheorie
  • synthetische Evolutionsbiologie: das moderne Konzept der Evolutionsbiologie
    • Einleitung zu synthetische Evolutionsbiologie: das moderne Konzept der Evolutionsbiologie
    • Variabilität – Herkunft und Nutzen
      • Einleitung zu Variabilität – Herkunft und Nutzen
      • Hardy-Weinberg-Gesetz
      • Abituraufgabe
      • Evolutionsfaktor Selektion
        • Einleitung zu Evolutionsfaktor Selektion
        • stabilisierende Selektion
        • disruptive Selektion
    • Wie funktioniert Artbildung?
      • Einleitung zu Wie funktioniert Artbildung?
      • allopatrische Artbildung
      • sympatrische Artbildung
      • Biologische Isolationsmechanismen
      • Gendrift
    • Was ist Präadaptation?
      • Einleitung zu Was ist Präadaptation?
      • Präadaptation - Wie entstehen Mutationen?
  • Belege der Evolution
    • Einleitung zu Belege der Evolution
    • Fossilien: paläontologische Hinweise
      • Einleitung zu Fossilien: paläontologische Hinweise
      • Geschwindigkeit der Evolution
    • Verwandtschaftsselektion und Gesamtfitness
    • Homologie im Bau von Lebewesen
      • Einleitung zu Homologie im Bau von Lebewesen
      • Analogie
        • Einleitung zu Analogie
        • Homologiekriterien aus Anatomie, Embryologie und Molekularbiologie
      • chemische Evolution
      • Geschichte des Lebens
        • Einleitung zu Geschichte des Lebens
        • biologische Evolution - vom Einzeller zum Vielzeller
          • Einleitung zu biologische Evolution - vom Einzeller zum Vielzeller
          • Endosymbiontentheorie
          • Massensterben und Evolutionsschübe
          • Kontinentaldrift – Massensterben
            • Einleitung zu Kontinentaldrift – Massensterben
            • Artensterben: Umweltveränderungen durch den Menschen
          • Koevolution
        • adaptive Radiation
    • Stammbäume erstellen & verstehen
      • Einleitung zu Stammbäume erstellen & verstehen
      • Drei Prinzipien der Stammbaum-Entwicklung
        • Einleitung zu Drei Prinzipien der Stammbaum-Entwicklung
        • Molekularbiologie und Stämmbäume
      • Wirbeltierstammbaum
      • Belege der Evolution am Beispiel Huhn
  • Evolution des Menschen
    • Einleitung zu Evolution des Menschen
    • Menschen und Menschenaffen
    • Fossilien belegen die Menschwerdung
      • Einleitung zu Fossilien belegen die Menschwerdung
      • Menschliche Entwicklung
        • Einleitung zu Menschliche Entwicklung
        • Hominidenstammbaum
      • Von der biologischen zur kulturellen Evolution
    • Menschwerdung
    • Zusammenfassung: Evolution des Menschen
      • Einleitung zu Zusammenfassung: Evolution des Menschen
      • Literatur
  • 55
  • 18
  • 217
  • 26

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 17.05.2015:
    "top "

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 20.04.2015:
    "Wunderbar!"

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 24.02.2015:
    "super"

  • Gute Bewertung für Evolution

    Ein Kursnutzer am 27.11.2014:
    "Schade, dass ich diesen Kurs nicht schon in der 11. entdeckt habe. Hier verstehe ich alles, was meine Lehrerin nicht vermitteln konnte. Das einzige, was fehlt ist eine Suchfuntion."

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 20% bei deiner Kursbuchung!

20% Coupon: abitur20

Zu den Online-Kursen