abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung
in Biologie

Im Kurspaket Biologie erwarten Dich:
  • 93 Lernvideos
  • 385 Lerntexte
  • 1900 interaktive Übungen
  • original Abituraufgaben
gratis testen

Katalyse: Enzymreaktion am Beispiel der Dunkelreaktion

Fotosynthese
Sekundärvorgänge der Fotosynthese

Die Schlüsselreaktion des Calvin-Zyklus soll hier als Beispielreaktion fungieren. Schlüsselreaktion der Dunkelreaktion ist die CO2-Fixierung im Calvin-Zyklus. Katalysierendes Enzym ist die Ribulose-1,5-bisphosphat-Carboxylase (RubisCO).

Die RubisCO-katalysierte Reaktion ist eine schöne Enzymreaktion, da sie neben den Gesetzmäßigkeiten einer Enzymreaktion auch viele Besonderheiten bzw. Ausnahmen zeigt!

Merke

Enzyme sind wirkungs- und substratspezifisch! Das heißt, ein bestimmtes Enzym katalysiert immer eine identische Reaktion mit immer dem gleichen Ablauf und setzt dabei das immer gleiche Substratmolekül um.

CO2-Fixierung im Calvin-Zyklus

Das Enzym RubisCO ist wohl das häufigste Enzym auf der Welt. Betrachtet man die Wichtigkeit der von RubisCO katalysierten Reaktion, ist dies absolut sinnvoll.

RubisCO bindet sowohl das Substrat CO2 als auch das Akzeptormolekül Ribulose-1,5-bisphosphat. Der elektrophile Angriff von CO2 auf das Ribulose-1,5-bisphosphat wird als wahrscheinlicher Reaktionsmechanismus postuliert. Unter Deprotonierung entsteht 3-Oxosäure, die durch Aufnahme von Wasser in zwei Moleküle 3-Phosphoglycerat gespalten wird.

Das Phosphoglycerat wird aktiviert und reduziert, sodass Glycerinaldehyd-3-phosphat als Ausgangsstoff zur Glukosebildung erzeugt wird. Eine recht komplexe Enzymreaktion.

Merke

RubisCO ist wichtig, aber nicht das beste Enzym.

Der KM-Wert des Enzyms RubisCO für das Substrat Kohlenstoffdioxid liegt bei ca. 10 µM. Dies entspricht in etwa der Konzentration des gelösten CO2 aus der Luft bei einer Temperatur von 25 °C. Betrachtet man die Geschwindigkeit des RubisCO-Enzyms, so ist seine Wechselzahl sehr niedrig. Pro Sekunde können in einem RubisCO-Molekül 4 Kohlenstoffdioxid-Moleküle an den Akzeptor Ribulose-1,5-bisphosphat gebunden werden, die Wechselzahl von RubisCO beträgt also 4 s-1. Im Vergleich zum Enzym Katalase oder der Carboanhydrase mit einer Wechselzahl von 100.000 s-1 ist dies geradezu vernachlässigbar! Diese geringe Umsatzrate mag der Grund dafür sein, dass im grünen Blatt gut 50 % des Gesamtproteins von RubisCO gebildet werden.

Merke

Besonderheiten: RubisCO setzt auch O2 als Substrat um. Leider mit problematischen Folgen für die Fotosynthese.

RubisCO ist kein sehr gutes Enzym, wenn es um Umsatzgeschwindigkeit und Effizienz geht. Neben der in der Fotosynthese vorgesehenen Reaktion mit dem Substrat Kohlendioxid kann RubisCO ebenso mit Sauerstoff reagieren. Diese Oxygenase-Nebenreaktion ist zweifellos ein Problem für die Pflanze, bei höheren Temperaturen können durchaus 50 % der katalysierten Reaktionen das Substrat O2 nutzen!

Im aktiven Zentrum des Enzyms kann O2 gebunden werden, und zwar immer dann, wenn große Mengen Sauerstoff in der Luft vorhanden sind und dieser somit ein Konkurrenzsubstrat zum Kohlenstoffdioxid darstellt.

Methode

Vergleichen Sie nochmals kompetitive und nichtkompetitive Hemmung eines Enzyms!

Das Sauerstoffmolekül wird nun anstelle von Kohlenstoffdioxid mit dem Akzeptormolekül Ribulose-1,5-bisphosphat verknüpft. Bei dieser Reaktion wirkt RubisCO als Oxygenase! Statt der Spaltung in zwei C3-Körper entstehen nun aus den 5 C-Atomen ein C3-Körper (3-Phosphoglycerat) und ein C2-Körper (Phosphoglycolsäure). Die Phosphoglycolsäure oder das Phosphoglyoxylat (Alternativbezeichnung) ist für die Pflanze nicht so gut verwendbar. Der C2-Körper muss teilweise abgebaut werden, wobei CO2 freigesetzt wird und damit für die Dunkelreaktion verloren geht. Diese Oxygenase-Funktion stellt die Ursache der sogenannten „Lichtatmung" (= Fotorespiration) der Pflanzen dar!

Methode

Themenübergreifendes Arbeiten: Überlegen Sie sich: Wie wird CO2 in der Pflanze aufgenommen? Woher kommt das Problem des hohen Sauerstoffgehalts bei höheren Temperaturen? Welche Ausweichmechanismen haben sich im Laufe der Evolution in verschiedenen Pflanzen entwickelt?

Multiple-Choice
Was beschreibt die Wechselzahl eines Enzyms?
0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Es können auch mehrere Aussagen richtig oder alle falsch sein. Nur wenn alle richtigen Aussagen angekreuzt und alle falschen Aussagen nicht angekreuzt wurden, ist die Aufgabe erfolgreich gelöst.

Bild von Autor Dr. Martina Henn-Sax

Autor: Dr. Martina Henn-Sax

Dieses Dokument Katalyse: Enzymreaktion am Beispiel der Dunkelreaktion ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Stoffwechsel.

Dr. Martina Henn-Sax verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Themengebiet.
Vorstellung des Online-Kurses StoffwechselStoffwechsel
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Stoffwechsel

abiweb - Abitur-Vorbereitung online (abiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Grundlagen des Stoffwechsels
    • Einleitung zu Grundlagen des Stoffwechsels
    • Grundlagen des Stoffwechsels (Allgemein)
    • Energieumwandlung
      • Einleitung zu Energieumwandlung
      • Wege der Energieumwandlung - Basiswissen Chemie
        • Einleitung zu Wege der Energieumwandlung - Basiswissen Chemie
        • Wasser - das Lebenselexier
        • Kohlenwasserstoffe und funktionelle Gruppen
          • Einleitung zu Kohlenwasserstoffe und funktionelle Gruppen
          • Charakteristischen Reaktionen
      • Zellen und Organellen des Stoffwechsels
    • Fließgleichgewicht und Regulation des Stoffwechsels
    • Stoffwechselregulation
  • Prozesse zur ATP-Gewinnung
    • Einleitung zu Prozesse zur ATP-Gewinnung
    • Enzymatik - Grundlage: Proteinwissen generell
      • Einleitung zu Enzymatik - Grundlage: Proteinwissen generell
      • Aufbau von Proteinen
      • Eigenschaften der Enzyme
        • Einleitung zu Eigenschaften der Enzyme
        • Schlüssel-Schloss-Prinzip
      • Ablauf der Enzymreaktion
      • Möglichkeiten der Enzymbeeinflussung
        • Einleitung zu Möglichkeiten der Enzymbeeinflussung
        • Biokatalysatoren: Einfluss von Temperatur, pH, Salzkonzentration
        • kompetetive Hemmung
        • nicht kompetitive Hemmung
        • allosterische Wechselwirkung
          • Einleitung zu allosterische Wechselwirkung
          • Schwermetalle und Enzymaktivität
      • Einfluss von Hitze auf Enzyme - Ein Experiment
        • Einleitung zu Einfluss von Hitze auf Enzyme - Ein Experiment
        • Beispiele für Enzymreaktionen - Urease
        • Beispiele für Enzymreaktionen - Katalase
      • Enzyme im Alltag
  • Fotosynthese
    • Einleitung zu Fotosynthese
    • Ort der Fotosynthese
      • Einleitung zu Ort der Fotosynthese
      • Chloroplasten: Organelle der Fotosynthese
        • Einleitung zu Chloroplasten: Organelle der Fotosynthese
        • Endosymbionten-Hypothese
    • Primärreaktion der Fotosynthese
      • Einleitung zu Primärreaktion der Fotosynthese
      • Lichtsammelkomplexe
      • Frühe Experimente zur Fotosynthese
      • Experiment: Dünnschicht-Chromatographie (DC) der Blattfarbstoffe
      • Primärvorgänge der Fotosynthese
        • Einleitung zu Primärvorgänge der Fotosynthese
        • Wasserspaltung durch Licht
        • Elektronentransport und Fotophosphorylierung
      • Zyklische Fotophosphorylierung
      • Chemiosmose
        • Einleitung zu Chemiosmose
        • Redoxchemie
      • ATP-Synthase
      • Lichtreaktion auf einen Blick
        • Einleitung zu Lichtreaktion auf einen Blick
        • Lichtreaktion: Weiterverwendung der Endprodukte
    • Sekundärvorgänge der Fotosynthese
      • Einleitung zu Sekundärvorgänge der Fotosynthese
      • C-Körper-Schema des Calvin-Zyklus
      • Autoradiagraphie bringt Licht in die Dunkelreaktion
      • Katalyse: Enzymreaktion am Beispiel der Dunkelreaktion
    • Fotosynthese in Gleichungen
    • Aufklärung der Fotosynthese
    • Fotosynthese und Ökologie
      • Einleitung zu Fotosynthese und Ökologie
      • Abhängigkeit der Fotosyntheserate von Außenfaktoren
        • Einleitung zu Abhängigkeit der Fotosyntheserate von Außenfaktoren
        • Umweltfaktor Licht
        • Umweltfaktor Wasser
      • Fotosynthesevarianten: Anpassung an die Umwelt
      • CAM-Pflanzen
      • C4-Pflanzen
      • Fotosyntheseprodukte der Pflanze -> Bedeutung und Speicherung
      • Zusammenfassung: Fotosynthese
    • Chemosynthese: es funktioniert auch ohne Licht
      • Einleitung zu Chemosynthese: es funktioniert auch ohne Licht
      • autotrophe Assimilation am Beispiel nitrifizierender Bakterien
  • Stoffwechsel vielzelliger Tiere - Wo kommt die Glukose her?
    • Einleitung zu Stoffwechsel vielzelliger Tiere - Wo kommt die Glukose her?
    • Verdauung und Resorption - Verdauungssystem
    • Verdauung und Resorption - Fette
    • Verdauung und Resorption - Proteine und Kohlenhydrate
    • Berechnung des Energieumsatzes
    • Gesundheit und Nahrung
      • Einleitung zu Gesundheit und Nahrung
      • Allergien gegen Nahrungsbestandteile
    • Blut- und Kreislauf
      • Einleitung zu Blut- und Kreislauf
      • Blut das flüssige Organ
      • Erythrozyten
        • Einleitung zu Erythrozyten
        • Sauerstofftransport - Hämoglobin
    • äußere Atmung
      • Einleitung zu äußere Atmung
      • Regulation der Atmung
    • Ausscheidungsprozesse
  • Zellatmung
    • Einleitung zu Zellatmung
    • Glykolyse
    • Oxidative Decarboxylierung
    • Der Citratzyklus
    • Endoxidation - Atmungskette
    • Zellatmung in Gefahr
    • Gesamtsumme des Glukoseabbaus über die Vorgänge der Zellatmung
    • Zellatmung: Abhängigkeit von inneren und äußeren Faktoren
      • Einleitung zu Zellatmung: Abhängigkeit von inneren und äußeren Faktoren
      • Energiebilanz und Regulation der Atmung
      • Regulation des Stoffwechsels
      • Regulation der Phosphofruktokinase (PFK)
    • Pyruvat als Scheitelpunkt: mit oder ohne Sauerstoff?
      • Einleitung zu Pyruvat als Scheitelpunkt: mit oder ohne Sauerstoff?
      • Milchsäuregärung
      • alkoholische Gärung
        • Einleitung zu alkoholische Gärung
        • Experimente zur alkoholischen Gärung
      • heterotrophe Assimilation
    • Zusammenfassung: Zellatmung
      • Einleitung zu Zusammenfassung: Zellatmung
      • Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei diesen ATP-produzuierenden Prozessen
  • 93
  • 15
  • 398
  • 58

Unsere Nutzer sagen:

  • Gute Bewertung für Stoffwechsel

    Ein Kursnutzer am 05.03.2016:
    "Die Texte sind sowohl einfach verständlich, als auch sehr detailliert!"

  • Gute Bewertung für Stoffwechsel

    Ein Kursnutzer am 26.10.2015:
    "Der Kurs gefaellt mir sehr gut, und hat mir sehr geholfen, mich auf die Klasur vorzubereiten."

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 20% bei deiner Kursbuchung!

20% Coupon: abitur20

Zu den Online-Kursen