abiweb
online lernen

Die perfekte Abiturvorbereitung
in Geschichte

Im Kurspaket Geschichte erwarten Dich:
  • 60 Lernvideos
  • 133 Lerntexte
  • 488 interaktive Übungen
  • original Abituraufgaben
gratis testen

Die Inflation

Die Inflation hatte ihren Anfang bereits während des Ersten Weltkrieges. Man versuchte zunächst allerdings nicht, die Inflation aufzuhalten. Stattdessen nutzte man die Geldentwertung sogar, um die Kriegskosten wie Renten und Demobilisierung und auch Reparationsforderungen auszugleichen. Schnell verlor das Geld an Wert: Im Jahr 1922 entsprach eine Goldmark von 1914 45,7 Mark. Bei Beginn der Ruhrkrise, lediglich ein Jahr später, lag der Wert der Goldmark bei 4279 Mark. Während der Ruhrkrise, das heißt während der Besetzung des Ruhrgebiets von Frankreich, wurde innerhalb der Bevölkerung passiver Widerstand geleistet. Um diesen finanzieren zu können wurde immer mehr Geld gedruckt. So kam es zu einer Hyperinflation. In Folge dieser Hyperinflation lag der Wert einer Goldmark im November 1923 bei 1 Billion Mark. 

Video: Die Inflation

Die Inflation begann ihre Entwicklung schon während des Krieges und gipfelte 1923 in der Hyperinflation. Sie wurde 1923 durch die Einführung der Rentenmark und später der Reichsmark gestoppt.

Wichtig

Hyperinflation

Eine Hyperinflation ist eine Inflation, die unkontrollierbar geworden ist. Einer Faustregel nach spricht man von einer Hyperinflation ab einer monatlichen Inflationsrate von 50%.

Die Gewinner der Inflation

Für alle diejenigen, die Schulden zu begleichen hatten, war die Inflation eine gute Sache. Zum Beispiel hatte der Deutsche Staat Schulden bei seinen Bürgern, denn er hatte den Krieg unter anderem mit Kriegsanleihen finanziert. Die Kriegsschulden beliefen sich auf 164 Milliarden Mark. Nach der Währungsumstellung am 15. November 1923 waren diese zu 16,4 Pfennig geworden. Auch alle Besitzer von Sachgegenständen wie Immobilien profitierten. Der Grundsatz Mark=Mark machte den Hauskauf unglaublich günstig. Auch Landwirte und Industrielle gehörten zu der Gruppe der Gewinner der Inflation. Nicht allen gingen aber gestärkt aus der Inflation hervor:

Die Verlierer der Inflation

Diejenigen, die über Ersparnisse verfügten, aber keine Sachwerte besaßen, waren die Verlierer der Inflation. Ein über das ganze Leben angespartes Geldvermögen war plötzlich nichts mehr wert. Vor allem Angehörige des Klein- und Bildungsbürgertums waren davon betroffen. Aber auch die arbeitende Bevölkerung litt unter der Inflation. Der Reallohn sank auf 40% des vorherigen Lohns, denn das Geld, für das sie arbeiteten, verlor schneller an Wert, als es ausgegeben werden konnte. Es musste also ein Ende gefunden werden.

Banknote
50 Mio. Mark. Banknote vom 25. Juli 1923

Das Ende der Inflation

Die Inflation fand im November 1923 durch die Einführung der Rentenmark ein Ende. Am 30. August 1924 wurde dann wieder die goldgedeckte Reichsmark eingeführt. Nach der überwundenen Inflation folgten Jahre des Wirtschaftsbooms. Diese Jahre zwischen 1924 und 1929 werden auch die "goldenen Zwanziger" genannt. Schauen wir uns die doch mal genauer an:

Lückentext
Bitte die Lücken im Text sinnvoll ausfüllen.

Als Folge der sogenannten Ruhrkrise kam es zu einer . Im November 1923 lag der Wert einer Goldmark des Jahres 1914 bei 1 Billion Mark. Schuldner waren die der Inflation. Da der Grundsatz galt, konnten sie ihre Schulden mit fast wertlosem Geld bezahlen. Auch der deutsche Staat gehörte zu den . Aus seinen Milliarden Mark Kriegsschulden wurden umgerechnet Pfennige. Die der Inflation waren die Gläubiger, die ihre Kredite nur zum Bruchteil des tatsächlichen Wertes zurück gezahlt bekamen und Sparer, denn ihr angespartes Vermögen war fast nichts mehr Wert. Im November des Jahres wurde die Inflation mit der Einführung der beendet. Es folgten Jahre des wirtschaftlichen Aufschwungs, die sogenannten .



0/0
Lösen

Hinweis:

Bitte füllen Sie alle Lücken im Text aus. Möglicherweise sind mehrere Lösungen für eine Lücke möglich. In diesem Fall tragen Sie bitte nur eine Lösung ein.

Vorstellung des Online-Kurses Die Weimarer RepublikDie Weimarer Republik
Dieser Inhalt ist Bestandteil des Online-Kurses

Die Weimarer Republik

abiweb - Abitur-Vorbereitung online (abiweb.de)
Diese Themen werden im Kurs behandelt:

[Bitte auf Kapitelüberschriften klicken, um Unterthemen anzuzeigen]

  • Der Anfang der Weimarer Republik
    • Einleitung zu Der Anfang der Weimarer Republik
    • Die Ausrufung der Republik
    • Der Versailler Vertrag
    • Rapallo, Ruhrkrise und die Verträge von Locarno
      • Einleitung zu Rapallo, Ruhrkrise und die Verträge von Locarno
      • Der Young-Plan
  • Aus einer Monarchie wird eine Demokratie
    • Einleitung zu Aus einer Monarchie wird eine Demokratie
    • Die Verfassung
    • Das Parteienspektrum
  • Die Inflation
    • Einleitung zu Die Inflation
    • Die 20er Jahre
    • Die Wirtschaftskrise
  • Das Scheitern der Weimarer Republik
    • Einleitung zu Das Scheitern der Weimarer Republik
    • Die Politik Brünings
    • Wahljahr 1932
  • 14
  • 12
  • 34
  • 13

Unsere Nutzer sagen:

  • Miriam

    Miriam

    "Ich finde abiweb.de sehr hilfreich und die Themen sehr gut erklärt!! Vielen Dank!!"
  • Jens

    Jens

    "Endlich habe ich es verstanden :) Ich schreibe morgen meine Klausur und denke, dass ich es nun kann :)"
  • Michaela

    Michaela

    "Vielen Dank:) Wäre schön wenn sich meine Lehrerin so viel Zeit für alles nehmen könnte."

NEU! Sichere dir jetzt die perfekte Prüfungsvorbereitung und spare 20% bei deiner Kursbuchung!

20% Coupon: abitur20

Zu den Online-Kursen